Am 6. September 1997 erzielte Andreas Herzog eines der wichtigsten und schönsten Tore in den letzten Jahrzehnten für das ÖFB-Team. Gegner war damals Schweden. Bis zur 76. Minute stand es im Wiener Ernst-Happel-Stadion noch torlos, ehe der damalige Bremen-Legionär einen beherzten Lauf ab der Mittellinie hinlegte und aus etwa 25 Metern den Ball ins gegnerische Netz zum 1:0-Endstand knallte. Dadurch wurde das Tor für die WM 1998 weit aufgestoßen. Mit zwei folgenden Siegen gegen Weißrussland gelang der Mannschaft unter dem damaligen Teamchef Herbert Prohaska die Qualifikation für die Endrunde in Frankreich.


 

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.