In der letzten Woche ist bekannt geworden, dass sich die Stadt Wien im Namen von Stadtrat Peter Hacker gegen ein neues Stadion querlegt. Kein Neubau, kein Umbau – das Ernst-Happel-Stadion bleibt so wie es ist. Der ÖFB ist jetzt gezwungen auszuweichen – ein neuer Standort im Burgenland oder in Niederösterreich ist denkbar – so nah wie möglich an Wien, aber eben nicht in Wien. Zuletzt wurde Bruck an der Leitha als neuer Standort ins Spiel gebracht. Doch wir – 12terMann.at-Redakteure aus ganz Österreich – wollen ein Nationalstadion in der Hauptstadt und starten eine Petition, die ihr auch direkt hier im Artikel unterzeichnen könnt (ganz unten).


Nationalstadien in der Hauptstadt

Ungarn bekommt einen neuen Fußball-Tempel in Budapest, Polen hat mit dem Nationalstadion in Warschau ein Heim-Stadion gefunden, das rumänische Nationalteam spielt in der 2011 eröffneten Arena Națională in Bukarest, selbst Aserbaidschan spielt in einer modernen Arena in der Hauptstadt Baku. Viele Länder, die jetzt auch wie Österreich sportlich nicht zur absoluten Elite in Europa gehören, haben neue Nationalstadien gebaut – vor allem in den Hauptstädten bzw. in den Ballungsräumen. Laut UEFA sind zwischen 2009 und 2018 74 Stadien mit einem Fassungsvermögen von mehr als 30.000 Zuschauern errichtet worden – und das in 17 Mitgliedsländern. Österreich wartet seit 2008 auf ein solches Projekt. 

Das Ernst-Happel-Stadion zählt wohl mittlerweile zu den Oldies unter den Nationalstadien in Europa. Das Praterstadion kommt schön langsam in die Jahre – selbst im Pressebereich befinden sich noch dicke, alte JBL-Bildschirme von der UEFA Euro 2008. Es wird Zeit für einen Neubau. Österreich braucht ein modernes Nationalstadion für 50.000 Zuschauer – Klagenfurt und Salzburg sind hierbei gute und moderne Ausweichalternativen, zum Beispiel für Freundschaftsspiele oder Länderspiele wie gegen Lettland. Nationalstadien gehören aber in die Hauptstädte bzw. in Millionenstädte – oder zumindest in die Ballungsräume dieser Städte. Vor allem, wenn ein Land wie Österreich mit Wien die mittlerweile zweitgrößte deutschsprachige Stadt als Hauptstadt hat.

Warum gerade Wien?

Also, dass es ein neues Nationalstadion oder zumindest ein saniertes, modernes Ernst-Happel-Stadion braucht, das ist unumstritten. Aber warum muss es jetzt gerade mit Wien die Hauptstadt sein, die ein neues Stadion bekommt – und nicht zum Beispiel Innsbruck, Bregenz oder die Steiermark?  Die Antworten liegen unserer Meinung nach auf der Hand.

Wien ist die mit Abstand größte Stadt Österreichs, eine Millionenstadt und verfügt bereits über eine Infrastruktur für große Stadien und sehr große Zuschauermengen. Das Ernst-Happel-Stadion liegt mitten in der Stadt, ist an das U-Bahn-System top angebunden. In den Jahren nach der Euro 2008 haben sich verschiedene Verkehrsbetriebe das System der Fahrgastabfertigung der Wiener Linien bei der U2-Station „Stadion“ an- bzw. abgeschaut. Generell sind mit Park & Ride-Anlagen (wenn auch natürlich weiter ausbaufähig) viele Alternativen für Autofahrer vorhanden. Eine Infrastruktur, die an anderen Standorten erst entstehen, funktionieren und klappen müsste. 

Ein Besuch im Schweizerhaus mit saftiger Stelze und – falls das Wetter passt – ein Abstecher in den Prater sind bei vielen – vor allem mit Familien – ein Fixpunkt im Rahmen der Länderspiele in Wien. Rund um das Stadion gibt es mit dem Prater und auch mit der raschen Anbindung vom Zentrum via U-Bahn zum Stadion genug Möglichkeiten für eine Einstimmung aufs Match – und eventuell auch für eine Nachbesprechung nach Schlusspfiff. Wien lebt, auch unter der Woche. Auch für Auswärtsfans ist eine Reise in eine große Stadt mit viel Alternativprogramm (Sehenswürdigkeiten, Ausgehmöglichkeiten etc.) viel attraktiver, als in eine Kleinstadt am Land. Im Nachhinein sollen die Gäste von einer gelungenen und schönen Auswärtsfahrt nach Wien bzw. nach Österreich schwärmen – was im Falle eines Spiels in einer großen Arena irgendwo in kleineren Städten, ohne Infrastruktur, Sehenswürdigkeiten oder mehrere Lokale, wohl kaum der Fall wäre. 

Wir sprechen uns für den Standort Prater aus. Natürlich ist aber auch in den Ballungsräumen bzw. Stadtentwicklungsgebieten eine neue Arena eine Option. Die Seestadt, mit viel freier Baufläche, verfügt an eine Anbindung an die U2 beispielsweise – und das sind dann aus dem Zentrum ca. 10 Minuten mehr Fahrtzeit als zum Ernst-Happel-Stadion. Also falls der Standort Prater gar nicht möglich ist, dann gibt es genug Alternativen für ein Nationalstadion in Wien. Doch warum schafft es die Stadt Wien, als gefühlt einzige Millionenstadt bzw. große Hauptstadt in Europa, seit zehn Jahren kein neues Stadion zu bauen? Und findet keinen passenden Standort, obwohl vor allem am Stadtrand gerade eh gefühlt jede freie Baufläche verbaut wird?

Außerdem möchten wir noch eine „multifunktionelle Arena“ erklären. In unseren Augen soll das Nationalstadion in erster Linie für Fußballspiele genutzt und dementsprechend auch so geplant werden. Doch es sollen natürlich andere, neue Events ihre Heimat im Nationalstadion finden. Neben einiger Konzerte, können auch Wintersport-Veranstaltungen wie ein Biathlon-Rennen oder auch diverse andere Sportarten wie American Football das freie Stadion nutzen. 

Unterstützt unsere Petition

Gegenargumente fallen Politikern leider oft genug ein. Der Kostenpunkt ist zuletzt ein Argument gewesen, doch ein Stadion außerhalb Wiens ist ja nicht billiger. Eigentlich teurer, weil eine Infrastruktur und Unterhaltung für 50.000 Zuschauer oder mehr erst entstehen muss. Daher sprechen wir uns jetzt endgültig für ein Nationalstadion in Wien aus. Wir von 12terMann.at finden, dass das Nationalstadion nach Wien gehört! Im Idealfall eine moderne, ökologisch nachhaltige Multifunktionsarena, die weltweit eine Vorreiterrolle einnimmt!

Wichtige Information: Die Adresse, die ihr angebt, bleibt geheim!  Ihr könnt auch entscheiden, ob euer Name bei der Petition angezeigt wird, oder nicht. Vertrauliche Informationen (Adresse) werden aber niemals öffentlich. Bitte nach unterschrift der Petition, die Petition auch per E-Mail bestätigen – sonst ist die Unterschrift nicht gültig.

Danke!
Euer 12terMann.at-Team!

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.