Die Arrivierten

Contents

Der Generationswechsel in den letzten zwei Jahren hatte zweierlei Gründe. Erstens mistete Koller einige Spieler aus, wie zum Beispiel Jakob Jantscher, Lukas Hinterseer, György Garics oder Rubin Okotie. Zweitens gaben zahlreiche Spieler ihren Rücktritt aus dem Nationalteam. Kapitän Christian Fuchs hörte nach der EM auf, Ramazan Özcan und Markus Suttner zogen sich im letzten Frühjahr zurück. Nach der Koller-Entlassung traten auch noch Zlatko Junuzovic und Martin Harnik zurück.


Nur mehr die Hälfte der EM-Kaderspieler stehen beim Länderspiel-Doppel gegen Slowenien und Luxemburg noch im ÖFB-Team. Einer davon ist Julian Baumgartlinger mit 30 Jahren. Der ÖFB-Kapitän ist der Mittelfeld-Motor und spult seine Kilometer immer noch rauf und runter. Seit einer gefühlten Ewigkeit dabei sind auch Marko Arnautovic (28) und David Alaba (25). Trotz der vielen Kritik, die beide erfahren haben, sind sie sehr wertvoll für das Team und übernehmen sehr viel Verantwortung im Spiel. Arnautovic klebt am Ball und steht wie ein Bulle. Alaba ist der einzige in einem Weltklasse-Team, nur die passende Rolle muss er noch in der Mannschaft finden.

Sebastian Prödl (30), Stefan Ilsanker (27) und Aleksandar Dragovic (27) spielen in starken Ligen und sind qualitätvolle und sehr wichtige Teamkicker. Der jüngste in dieser illustren Runde ist Marcel Sabitzer (24), der spielerisch viele Akzente setzt und offensiv variabel einsetzbar ist, seine Team-Leistungen waren aber bisher noch schwankend. Martin Hinteregger (25) spielt seinen Stiefel wie ein abgebrühter Routinier immer souverän runter und hat noch viele Jahre im ÖFB-Team vor sich. Kevin Wimmer, der sehr hoffnungsvoll begann, ist aktuell aus dem Kader gefallen, aber als Premier-League-Kicker ist ihm zuzutrauen, dass er sich aus seinem Loch herausholt. Andreas Ulmer (32) befindet sich derzeit mit Salzburg in einem Höhenflug und kann für die nächsten zwei Jahre eine Alternative auf der linken Außenverteidigung sein, eine Zukunftsaktie ist er aber nicht mehr.

Die Torwart-Position ist so etwas wie die Achillesferse im Team. Mit Heinz Lindner (27) haben wir aber momentan einen sicheren Rückhalt, der mit dem Wechsel zu den Grasshoppers Zürich eine Heimat gefunden hat, in der er sich wohl fühlt und dort sein Können unter Beweis stellen kann. Er ist derzeit auch der einzige Lichtblick, der im Kasten für höhere Aufgaben bereit ist. Der langjährige Stammtorhüter Robert Almer (34) ist schon länger verletzt und hinter seiner weiteren Karriere steht ein großes Fragezeichen.

Im Sturm besteht ebenfalls noch Aufholbedarf. Mit Marc Janko (34) ist der Torgarant der letzten Jahre ein höheres Alter erreicht und steht derzeit nur in der dritten Reihe parat. Guido Burgstaller (28) hat die Qualität, um die ‘Strafraumkobra’ zu ersetzen, aber mit erst einem Treffer in 15 Länderspielen konnte der Schalke-Legionär in die großen Fußstapfen noch nicht hineintreten. Diese zwei Spieler sind aber von der Spielanlage her nicht miteinander zu vergleichen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.