Im vierten und letzten Teil unserer Serie „Das ÖFB-Teamcasting“ befassen wir uns mit dem Angriff. Durch das im Nationalteam übliche 4-2-3-1-Grundsystem wurden bereits einige Flügelspieler im Mittelfeld behandelt.

Die Anzahl der Spieler, die Marcel Koller hier zur Verfügung hat, ist zwar begrenzt, aber gerade im letzten halben Jahr treffen Österreichs Legionäre oft in ihren Vereinen. In drei Ligen sind österreichische Stürmer an der Spitze der Torschützenliste zu finden.

Fixstarter in der Stammelf

Marc Janko – Sydney FC (31 Jahre)

Teamchef Marcel Koller hat nie das Vertrauen in Marc Janko – auch in schlechteren Zeiten – verloren. Nun führt der großgewachsene Österreicher in der australischen Liga die Torschützenliste an und schießt im Team wichtige Treffer, zum Beispiel in Moldawien das wichtige 2:1-Siegestor. Auch wenn zuletzt ein anderer Spieler die entscheidenden Tore erzielt hat, wird wohl Koller weiterhin ihm das Vertrauen von Beginn an geben.

 

Fixplatz im Kader

Rubin Okotie – 1860 München (27 Jahre)

Rubin Okotie hat nach seinem erfolgreichen Gastspiel in Dänemark nun in der zweiten deutschen Liga angeheuert und führt in dieser nach einem starken Herbst auch die Torschützenliste an. Aber nicht nur dort hat er getroffen – seine Goldtore gegen Montenegro und Russland haben die Tür zur erfolgreichen EM-Qualifikation weit aufgemacht.  

 

Kandidaten für Kaderplätze

Ashley Barnes – FC Burnley (25 Jahre)
Marco Djuricin – Red Bull Salzburg (22 Jahre)
Lukas Hinterseer – FC Ingolstadt 04 (23 Jahre)
Andreas Weimann – Aston Villa FC (23 Jahre)

Andreas Weimann ist ein Spieler, der sowohl auf der rechten Außenposition als auch im Sturmzentrum eingesetzt werden kann. Mit seiner Premier League-Erfahrung von 33 Spielen in der laufenden Saison (Liga und Cup-Bewerbe) und seinem Einsatzwillen kann Marcel Koller kaum an ihm vorbeisehen – auch wenn sein letztes Tor in der englischen Meisterschaft schon wieder einige Zeit (November 2014) zurückliegt. Im FA-Cup erzielte er am 25.1. seinen letzten Treffer.

Am Sprung zu einem Fixplatz im Kader steht Lukas Hinterseer. Der 23-jährige wechselte letzten Sommer in die 2. deutsche Bundesliga zum derzeitigen Tabellenführer FC Ingolstadt. Mit seinen sieben Toren hat er einen wichtigen Beitrag für diese Tabellenposition geleistet.

Mit seinen 12 Toren ist Marco Djuricin ein Thema für Marcel Koller geworden. Der gebürtige Wiener wechselte im Winter von Sturm Graz zu Red Bull Salzburg, wo er einen weiteren Entwicklungsschritt vollziehen will.

Ein interessanter Mann ist Ashley Barnes. Der Engländer mit steirischer Großmutter wäre – wie er in einem Interview mit uns verraten hat – durchaus bereit für das österreichische Nationalteam aufzulaufen. In der laufenden Spielzeit der Premier League hat er für seinen Verein FC Burnley immerhin fünf Tore erzielen können. 

[fb-bilder] 

Erweiterter Kreis

Deni Alar – SK Rapid Wien (25 Jahre)
Erwin Hoffer –
Fortuna Düsseldorf (26 Jahre)
Atdhe Nuhiu – Sheffield Wednesday (25 Jahre)
Martin Pusic – FC Midtjylland (27 Jahre) 

Martin Pusic führt derzeit mit 12 Toren die Torschützenliste der dänischen Alka Superligaen an und ist somit in der guten Gesellschaft von Marc Janko und Rubin Okotie. Sollten die oben erwähnten Spieler an Ladehemmung leiden, könnte er eine Alternative im Sturm sein. Einspringen könnte in so einem Fall ebenso Atdhe Nuhiu. Der großgewachsene Stürmer steht auf der Lohnliste vom englischen Championship-Klub Sheffield Wednesday und hat in dieser Saison schon neun Pflichtspieltore auf seinem Konto.

Sollte ein erfahrener Konterstürmer gebraucht werden, kann Erwin Hoffer wieder ein Thema werden. Der schnelle Stürmer spielt derzeit für Fortuna Düsseldorf und wechselt zwischen Stammelf und Ersatzbank.

Deni Alar ist mit großem Talent ausgestattet, verbrachte aber seit 2013 aufgrund eines Achillessehnenriss und eines Mittelfußknochenbruches mehr Zeit in Therapie als am Spielfeld. Wenn er diese Pechsträhne hinter sich lässt und sein Potenzial abruft, ist eine Teamnominierung durchaus möglich. 

 

Hoffnungsträger

Michael Gregoritsch – VfL Bochum (20 Jahre, verliehen von TSG 1899 Hoffenheim)
Florian Grillitsch – SV Werder Bremen II (19 Jahre)
Kevin Friesenbichler – Lechia Gdansk (20 Jahre, verliehen von Benfica Lissabon)
Marko Kvasina – FK Austria Wien (18 Jahre)

Auch auf dieser Position mangelt es in Österreich nicht an hoffnungsvollen Talenten. Einer davon ist Michael Gregoritsch, der derzeit beim VfL Bochum Spielpraxis sammelt und diese Spielzeit bereits mit vier Toren und zwei Assits anschreiben konnte. Auch Florian Grillitsch versucht in Deutschland Fuß zu fassen. Der großgewachsene Niederösterreicher wagte vor zwei Jahren den Sprung von der St. Pöltener Jugend zum SV Werder Bremen. In der Regionalliga Nord konnte er immerhin bereits sieben Tore in dieser Saison erzielen, aber auch in den Nachwuchs-Nationalteams traf er bereits regelmäßig.

Trotz seiner 20 Jahre hat Kevin Friesenbichler schon viel gesehen: von Admira wechselte er mit 16 Jahren zur Jugend des großen FC Bayern München. Obwohl er viele Tore in den Nachwuchsmannschaften der Münchner geschossen hat, konnte er den (sehr hohen) Sprung in die Einer-Mannschaft nicht schaffen. Daher wechselte er zum portugiesischen Spitzenteam Benfica Lissabon, die ihn wiederum an den polnischen Erstligisten Lechia Gdansk verliehen. Dort kann er Erstliga-Erfahrung sammeln und konnte in 9 Spielen drei Treffer erzielen.

Marko Kvasina hat mit seinen 1,94m beste Voraussetzungen für einen MIttelstürmer. Bei seinen 7 Einsätzen in der österreichischen Bundesliga konnte er bereits andeuten, dass er ein Versprechen für die Zukunft sein kann.

 

Immer über das ÖFB-Nationalteam und unsere Legionäre in Deutschland und Resteuropa informiert sein:

12terMann WhatsApp-Broadcast

Du folgst 12terMann auf Facebook, bekommst aber nicht alle aktuellen Benachrichtigungen? Klick Hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.