Nach der Entscheidung, das FC Bayern-Trio Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller nicht mehr für das deutsche Nationalteam zu nominieren, äußerte sich der DFB Bundestrainer Joachim Löw auch zur Entwicklung des deutschen Fußballs. So sagt Löw, dass andere Nationen Deutschland in gewissen Bereichen überholt haben, wie zum Beispiel in der Ausbildung von jungen Spielern.
Löw sagt ganz klar: 

„Wir brauchen in Zukunft Spieler, die im kognitiven Bereich besser ausgebildet sind. Das ist die Zukunft.“


Damit meint er die mentalen Fertigkeiten, die jeder Spieler benötigt, um sein volles Potential zu entfalten. Diese mentalen Fertigkeiten werden bei Fußballern auch in Österreich heute immer noch zu wenig trainiert und beachtet.
Worum geht es bei diesen mentalen/kognitiven Fertigkeiten eigentlich? Diese Fertigkeiten unterstützen die Spieler unter anderem in folgenden Bereichen:

  • ihre Emotionen zu kontrollieren
  • in der Überzeugung ihrer eigenen Kompetenzen
  • Konzentrationsfähigkeit aufzubauen
  • ihre Selbstgespräche unterstützend zu nutzen
  • ihre Technik abzurufen
  • und in vielem mehr.

Es hat sich in der Ausbildung von jungen Spielern im Vergleich zu früher natürlich schon etwas verändert. Aber das ist noch immer zu wenig. So arbeiten in den österreichischen Fußball Akademien zwar Sportpsychologen/Mentaltrainer mit den einzelnen Nachwuchs-Mannschaften, aber für eine individuelle Betreuung aller Spieler ist nicht genug Zeit oder Geld vorhanden. Da entgeht dem österreichischen Fußball viel Potential. Über die Situation in den meisten Vereinen möchte ich gar nicht eingehen, hier ist mentales Training teilweise noch ein Fremdwort. Dabei würden gerade Nachwuchsspieler auf ihrem Weg nach oben professionelle mentale Unterstützung benötigen, um die großen Herausforderungen zu meistern.

Aber auch Spieler aus den höchsten Liegen haben hier noch Aufholbedarf. Das erlebe ich tagtäglich in meinen Coachings.

Mein Tipp an alle Eltern, Trainer und Spieler. Beschäftigt euch auch mit der kognitiven/mentalen Ebene und holt euch hier professionelle Unterstützung. Das Investment in ein individuelles Coaching zahlt sich aus!

In diesem Sinne, werdet aktiv und strebt nach mehr!

 

Be strong,

Wolfgang

 

Link zu Löws Aussagen: https://www.welt.de/sport/fussball/article190367753/Deutsche-Nationalmannschaft-Eine-Zahl-offenbart-Loews-Dilemma.html?fbclid=IwAR20AqsW___yOxPfq-YCFKOHadG2fYNRPFv1Ze9lvROsRwfILtQ4lt3Ykvw

 

Wolfgang Seidl, ist selbstständiger akademischer Mentalcoach und HeartMath® Coach mit einer Praxis in Wien und in der Süd/Ost-Steiermark. Er bringt langjährige Wirtschafts-Erfahrung mit, war selbst erfolgreicher Leistungssportler (unter anderem viertbester Österreich beim Ironman Hawaii 2012) und ist heute Mentalcoach von Einzelsportlern, stressgeplagten Menschen, Mannschaften und Unternehmen. Der Schwerpunkt seiner Arbeit mit Fußball liegt einerseits in der mentalen Betreuung von SpielerInnen sowie im mentalen Coaching und in der mentalen Beratung von Fußballmannschaften.

MANA4YOU
Wolfgang Seidl, MBA
Akademischer Mentalcoach
Dipl. Lebens- und Sozialberater
HeartMath Coach®
Mentalcoach von IRONMAN Austria und von erfolgreichen SportlerInnen

mind@mana4you.at
www.mana4you.at

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.