Viktoria Pinther verlässt nach zwei Jahren den SC Sand und wechselt innerhalb der deutschen Flyeralarm Frauen-Bundesliga zum Konkurrenten Bayer 04 Leverkusen. Die ÖFB-Teamspielerin unterschrieb einen Vertrag bis 2021 und ist somit der zehnte Neuzugang der Leverkusenerinnen. Damit verlässt sie ihre österreichischen Teamkolleginnen Nadine Prohaska und Marina Georgieva. In Leverkusen ist sie die einzige ÖFB-Legionärin im Kader.


Für Sand absolvierte die 21-jährige Wienerin insgesamt 36 Partien und erzielte dabei drei Liga-Tore sowie ein Tor im DFB-Pokal. In dieser Saison beendete sie mit Sand die Saison auf dem achten Tabellenplatz. Leverkusen entkam dem Abstieg als Tabellenzehnter nur knapp, der 1. FC Köln stieg bei gleicher Punktzahl nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz ab.

Der neue Trainer Achim Feifel freut sich bereits auf Pinther: „Mit Viktoria kommt eine ehrgeizige österreichische Nationalspielerin in unser Team. Sie will den nächsten Entwicklungsschritt bei Bayer 04 machen und soll vor allem unsere Variabilität im Angriff erhöhen.“ Die neue Bundesliga-Saison beginnt am 4. September, eine Woche zuvor läuft die erste Pokal-Runde.

 

Spielstände bereitgestellt von SofaScore LiveScore