Das vergangene Jahr hatte aus österreichischer Sicht einiges zu bieten. Die Erfolge und Leistungen können sich sehen lassen. Nicht nur die Spielerinnen und Spieler überzeugten bei ihren Vereinen – auch einige österreichische Trainer überzeugten im In- und Ausland. In unserer Leserumfrage suchen wird den österreichischen 12terMann-„Trainer des Jahres“ 2018!


Damir Canadi (Atromitos Athen)

Canadi hat Atromitos in seiner ersten Saison als Cheftrainer in Griechenland auf vierten Platz und damit in den Europacup geführt. In der zweiten UEFA Europa League-Qualifikationsrunde war aber unglücklich durch ein Gegentor in der Nachspielzeit Endstation gegen Dinamo Brest. Derzeit ist der Österreicher mit Atromitos Dritter in der griechischen Super League. In Griechenland wurde er außerdem als Trainer des Jahres ausgezeichnet und war zuletzt ein möglicher Kandidat für den Teamchef-Posten des griechischen Nationalteams.

Damir Canadi: „Mit 100 Millionen bist du nirgends, das ist brutal.“

Weiterlesen...

Franco Foda (Herren-Nationalteam)

Die Länderspielbilanz unter Foda lässt sich sehen. Sieben Siege, ein Remis und nur drei Niederlagen. Auch wenn es in der UEFA Nations League zuletzt nicht mit dem Aufstieg klappen wollte – vor allem im Frühjahr hat das Nationalteam einen großartigen Erfolg gefeiert – die Deutschen besiegt. 

HIGHLIGHTS: Österreich gewinnt verdient gegen Deutschland

Weiterlesen...

Oliver Glasner (LASK Linz)

Oliver Glasner gehört spätestens seit letzter Saison zu den heißesten österreichischen Trainer-Aktien. Der Oberösterreicher formte mit dem Bundesliga-Aufsteiger LASK 2017/18 eine starke Mannschaft. Im Frühjahr 2018 erreichte er mit den Linzern die UEFA Europa League-Qualifikation, in der die Hürde Lillestrom SK in der zweiten Runde kein Problem war. In der dritten Runde war gegen Besiktas mit viel Pech Endstation, als der LASK ein Tor kurz vor Schluss kassierte. Derzeit sind die Linzer hinter RB Salzburg sportlich die klare Nummer zwei in Österreich.

HIGHLIGHTS: LASK nach Galavorstellung gegen Lilleström vor Aufstieg

Weiterlesen...

Werner Gregoritsch (U21-Nationalteam)

Österreich U21-Herren-Nationalteam erreichte unter Gregoritsch erstmals eine EM-Endrunde. Die ÖFB-Youngsters belegten in der Gruppenphase den zweiten Platz hinter der Spitzen-Mannschaft Spanien und setzten sich im November Playoff gegen Griechenland durch. Damit ist die ÖFB-U21 nächstes Jahr bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino dabei.

Werner Gregoritsch: „Machen Dinge, die im modernen Fußball gefragt sind.“

Weiterlesen...

Ralph Hasenhüttl (FC Southampton)

Im Sommer wurde zwar der Vertrag von Ralph Hasenhüttl bei RB Leipzig aufgelöst, doch noch im Dezember sorgte er für Schlagzeilen und erfüllte seinen großen Traum: Trainer in der Premier League. Hasenhüttl übernahm Southampton und wurde der erste österreichische Trainer in der Premier League. Zwei Siege und drei Niederlagen sind im Absteigskampf noch nicht die beste Bilanz – doch die Fans der Saints sehen die Handschrift des Österreichers und haben ihn sehr schnell ins Herz geschlossen

Adi Hütter (Young Boys Bern/Eintracht Frankfurt)

Es gibt nicht viel zu sagen – die Erfolge Adi Hütters sprechen für sich. Im April 2018 feierte er als erster österreichischer Trainer seit 20 Jahren einen Meistertitel in Europa. Hütter holte mit den Young Boys erstmals nach 1986 wieder den Meistertitel nach Bern und löste die jüngste Dominanz des FC Basel ab. Im Sommer wechselte er zu Eintracht Frankfurt, wo er als Cheftrainer überzeugt. UEFA Europa League-Gruppensieger, Platz sechs in der Tabelle und für Bild.de Trainer des Jahres in Deutschland.

Adi Hütter überzeugt mit Eintracht Frankfurt

Weiterlesen...

Christian Ilzer (TSV Hartberg/Wolfsberger AC)

Ilzer führte den TSV Hartberg sensationell als Vizemeister in der zweithöchsten Spielklasse in Österreich in die heimische Bundesliga. Der Verein aus der Stadt mit 6650 Einwohnern mischt damit jetzt bei den Großen in Österreich mit – und das verdient. Ilzer formte eine starke Mannschaft, die spielerisch in der letzten Saison überzeugte. Im Sommer wechselte er zum Wolfsberger AC. Mit dem für viele gehandelten Abstiegskandidaten liegt Ilzer vor Sturm, Rapid und der Austria auf dem vierten Platz und spielt wohl im oberen Meisterplayoff. 

VIDEO: Mario Leitgeb schießt Austria Wien mit Hattrick ab

Weiterlesen...

Wer war euer ‚Trainer des Jahres‘ 2018?

Wir suchen auch den 12terMann.at Fußballer des Jahres und die 12teFrau Fußballerin des Jahres.

UMFRAGE: Wählt euren 12terMann-„Fußballer des Jahres“ 2018!

Weiterlesen...

UMFRAGE: Wählt eure 12teFrau-,,Fußballerin des Jahres“ 2018!

Weiterlesen...

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.