Österreichs U21-Nationalteam hat am Freitagabend einen wichtigen Auswärtssieg in der Qualifikation für die U21-Europameisterschaft 2021 gefeiert. Die Österreicher gewinnen im Kosovo mit 1:0, das Goldtor erzielt Marco Grüll in der 86. Minute. Teamchef Werner Gregortisch hat sein Comeback an der Seitenlinie gegeben.


Österreichs U21 hat das Spiel in der ersten Halbzeit im Griff. Vor allem Rapid-Talent Yusuf Demir fällt mit drei gefährlichen Schüssen auf. Am Ende fehlt die Topchance auf die Führung. Auf der anderen Seite hat die Gregortisch-Elf Glück. Der Ball landet nach einer Freistoß-Flanke in der 42. Minute im Tor der Österreicher, der Treffer zählt aber wegen einer Abseitsstellung nicht.

Nach dem Seitenwechsel übt Österreich mehr Druck auf den Kosovo aus. In der 60. Minute kommt Marco Raguz nach einem Fehlpass im gegnerischen Strafraum an den Ball, kann aber keine Gefahr erzeugen. In der 61. Minute zeigt Demir mit einem Solo auf, sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. Österreich drückt und kommt zu guten Torchancen. Der eingewechselte Kelvin Arase trifft sogar die Latte. Kosovo kommt auch mehrmals gefährlich vors Tor, doch die ÖFB-Youngsters haben das Spiel weiter im Griff.

In der Schlussphase fehlen den Österreichern aber die entscheidenden Ideen um den erlösenden und verdienten Siegestreffer zu erzielen – bis zur 86. Minute. Der eingewechselte Marco Grüll kommt nach einer Kombination mit Demir und Alexander Schmidt aus knapp elf Metern zum Abschluss und erzielt das entscheidende Goldtor.

Für Grüll ist es das erste Tor im Dress der U21. Österreich festigt mit dem Sieg den zweiten Platz. Auf Tabellenführer England fehlen vier Punkte, die Engländer haben außerdem ein Spiel weniger absolviert. Doch auch die fünf besten Gruppenzweiten sind bei der U21-Europameisterschaft 2021 in Ungarn und Slowenien dabei.

Spielstände bereitgestellt von SofaScore LiveScore