Der gute Lauf des neuen U21-Jahrgangs hält weiter an. Im dritten Testspiel 2021 setzt es den dritten Sieg. Die Elf von Werner Gregoritsch besiegt am Freitagabend in Ritzing die Slowakei mit 2:1. Die Tore erzielen Tschechien-LegionärJonas Auer und Salzburg-TalentJunior Adamu. Der neue Jahrgang der U21 hält bei einer Tordifferenz von 14:1. Eine gelungene Generalprobe für den Start in die EM-Qualifikation am Dienstag.


Nach dem 10:0 gegen Andorra und dem 2:0-Testspielsieg gegen Polen gelingt also auch gegen die Slowaken ein Erfolg. Die ÖFB-Youngsters haben das Spiel im Griff und kommen bereits nach 22 Minuten zur vermeintlichen Führung. Nicolas Seiwald kommt nach einem Strafraumgeplänkel an der Strafraumgrenze an den Ball und trifft – das Tor wird aber zurecht wegen eines Fouls von Lukas Sulzbacher im gegnerischen 16er aberkannt. 

Sechs Minuten später ist es aber soweit. Romano Schmid setzt sich über Rechtsaußen, lupft den Ball in den Strafraum, wo Jonas Auer sehenswert per Direktabnahme trifft. Auer ist zuletzt mit Rapid in Verbindung gebracht worden. Auch in der zweiten Halbzeit lässt Österreich kaum gefährliche Aktionen zu. In der 64. Minute klären die Slowaken eine Freistoß-Flanke nur schlecht, Adamu ist aus wenigen Metern mit dem 2:0 zur Stelle. 

Das U21-Nationalteam lässt nichts anbrennen und spielt die 2:0-Führung anfangs locker runter. Die Hausherren sind dem dritten Treffer auch deutlich Näher als die Gäste aus der Slowakei dem Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit sind die Österreicher aber erstmals in der Defensive unaufmerksam und kassieren doch noch ein Tor. Sebastian Nebyla verkürzt mit dem einzigen Torschuss der Slowakei auf 2:1, am Ende ist es aber nur mehr Ergebniskosmetik.

Der U21-Jahrgang hat in diesem Jahr bisher gehalten was die vielen Talente auf dem Papier versprechen. Leo Greiml, Flavius Daniliuc, Junior Adamu, Romano Schmid, Yusuf Demir oder auch Thierno Ballo und Niklas Geyrhofer sind nur einige der vielen für die Zukunft vielversprechenden Spieler. Erstmals ernst wird es für die ÖFB-Youngsters am Dienstag. Hier startet die U21-EM-Qualifikation mit dem Heimspiel gegen Estland.