Vom Nationalteam zurückgetreten

Zlatko Junuzovic

Junuzovic stand in jedem Match der U20-WM auf dem Feld und war somit auch für den Erfolg mitverantwortlich. Beim Nationalteam war er in den letzten Jahren auch Erfolgsgarant. Die Krönung fand in der Qualifikation zur EURO 2016 in Frankreich statt. Wie unverzichtbar der offensive Mittelfeldspieler für das Team war, merkte man besonders dann, wenn er aufgrund von Verletzungen fehlte. Im Oktober gab der 30-Jährige nun seinen Rücktritt vom Nationalteam und hinterlässt damit eine Lücke im offensiven Mittelfeld. 55 Spiele, sieben Tore und 14 Assists war seine Bilanz beim ÖFB-Team. Sein Debüt gab er bereits am 1. März 2006 bei der Testspiel-Niederlage gegen Kanada unter Hickersbeger. Es dauerte allerdings noch weitere vier Jahre bis er den endgültigen Durchbruch im ÖFB-Team schaffte und sich später sogar zum Leistungsträger entwickelte. Auf Anhieb wurde er mit 18 Jahren Stammspieler beim GAK in der Bundesliga und war in insgesamt 210 Spielen der höchsten Spielklasse Österreichs für die ‘Rotjacken’, Austria Kärnten und Austria Wien im Einsatz. Im Jänner 2012 verpflichtete ihn Werder Bremen. 178 Spiele, 20 Tore, 49 Assists und Aufstieg zum Kapitän zeigen seine starken Leistungen in den letzten Jahren für den deutschen Bundesligisten.

Embed from Getty Images

 

Markus Suttner

Insgesamt 20 Länderspiele hatte der Niederösterreicher bis zu seinem Rücktritt in diesem Mai für das Nationalteam absolviert. Der linke Außenverteidiger spielte beim Testspiel gegen Finnland am 29. Februar 2012 zum ersten Mal für das ÖFB-Team. Meistens kam er jedoch nicht am ehemaligen Kapitän Christian Fuchs vorbei. So kam er in der EM-Qualifikation und bei der EURO 2016 zu keinem einzigen Einsatz. Nach dem Rücktritt von Fuchs hätte er die vakante Position übernehmen können, seine Leistungen waren aber nicht berauschend und so stellte Koller andere Spieler als Linksverteidiger auf. Bei der U20-WM in Kanada kam er in vier von sieben Matches zum Einsatz. Seine größten Erfolge sind ein Meistertitel und ein Cupsieg mit der Austria. Die ‘Veilchen’ verließ Suttner im Sommer 2015 Richtung Ingolstadt in die deutsche Bundesliga. Nach zwei Jahren folgte heuer der Wechsel zum Aufsteiger Brighton & Hove Albion in die englische Premier League.

Embed from Getty Images

 

Martin Harnik

Der ‘Piefke’ im Team gab erst vor wenigen Tagen seinen Rücktritt vom Nationalteam bekannt. Nach 68 Spielen (elfter Platz in der ewigen ÖFB-Rangliste) und 15 Treffern wird er dem ÖFB-Team sehr abgehen. Bei der U20-WM wurde Harnik in allen Spielen eingesetzt. Er gab sein Debüt im Nationalteam nach der Endrunde. Beim 1:1 gegen Tschechien am 22. August 2007 erzielte er auch gleich sein erstes Teamtor (Video). ‘Maddin’ kam sowohl bei der EM 2008 als auch bei der EM 2016 zu seinen Einsätzen. In der Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 konnte er mit drei Treffern und vier Assists einen großen Teil für den Erfolg beitragen. Zum Profi schaffte es Harnik bei Werder Bremen, 2010 wechselte er zum VfB Stuttgart und schaffte in der letzten Saison mit Hannover 96 den Aufstieg in die deutsche Bundesliga. In insgesamt 201 Bundesliga-Spielen hat der Offensivspieler bislang 58 Tore erzielt.

Embed from Getty Images

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.