Nach den beiden Auftaktsiegen gegen Albanien (2:1) und Wales (2:0) reicht dem U19-Nationalteam ein 0:0 im abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Georgien zum Gruppensieg beim Vier-Nationen-Turnier. Die Burschen von Teamchef Rupert Marko spielen somit vom 21.-29. März 2016 in der Eliterunde um die Tickets für die U19-Europameisterschaft 2016 in Deutschland. Die Auslosung dafür findet am 3. Dezember statt.

Die Österreicher übernahmen im heutigen Gruppenspiel von Anfang an die Kontrolle über das Spiel. Torchancen blieben allerdings über die ganze Spielzeit eher Mangelware. Die besten Einschussmöglichkeiten fanden der Salzburger Konrad Laimer (19′) und Stuttgart-Legionär Fabian Gmeiner (34′) vor. Die Georgier ihrerseits konnten keine nennenswerte Torchance herausspielen. Für die Offensivbemühungen der Gastgeber war ein ums andere Mal an der österreichischen Viererkette Endstation. 

Auch wenn die U19 in diesem Spiel sicher nicht ihre beste Leistung abrufen konnte, unter dem Strich bleibt der souveräne Gruppensieg in der ersten Qualifikationsrunde. Die Pflicht ist also erfüllt. Die Kür soll dann im kommenden März folgen, um sich den Traum von der Europameisterschaft in Deutschland zu erfüllen. 

 

Daten zum Spiel:

Georgien – Österreich 0:0

17.11.2015. Mikheil Meskhi Stadioni, Tiflis. SR Alain Bieri (SUI)

Aufstellung Österreich: Gartler – Ingolitsch, Maranda, Posch, Kaufmann – Laimer (45′ Prokop), Krainz (C), Gmeiner (84′ Grabovac), Schlager, Gashi – Pavlovic (72′ Jakupovic)



Beste Chance durch Konrad Laimer in der 19. Minute (laola1.tv):

 

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.