Nicole Billa hat allen Grund zum Jubeln. Die Legionärin der TSG Hoffenheim wurde zur Fußballerin des Jahres 2021 gewählt. Die Stürmerin brach dabei gleich einige Rekorde.

Die Tirolerin wurde zum zweiten Mal nach 2019 zur Fußballerin des Jahres gewählt, damit ist sie die erste zweifache Gewinnerin in dieser von der APA durchgeführten Wahl. Mit 25 Punkten erzielte sie zudem die höchste bisher vergebene Punktezahl, ihr Vorsprung auf die beiden zweitplatzierten Sarah Zadrazil und Barbara Dunst (jeweils 9 Punkte) ist auch der höchste in der Geschichte der Auszeichnung. 

Überraschend kommt diese Ehrung auf keinen Fall. In der vergangenen Saison sicherte Nicole Billa sich den Titel der deutschen Fußballerin des Jahres und zudem den Titel der Torschützenkönigin. Mit ihren Toren trug sie auch maßgeblich zur erstmaligen Champions-League-Qualifikation von Hoffenheim bei. Auch im Nationalteam zeigte sie sich treffsicher und erzielte im abgelaufenen Kalenderjahr 11 Tore. Mit aktuell 37 Toren für Österreich rückt auch die Bestmarke von Nina Burger (48 Tore) immer näher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.