Nach dem 2:0-Auswärtserfolg auf den Färöer-Inseln gab es für die ÖFB-Auswahl gegen Dänemark eine knappe, aber durchaus gerechte 0:1-Niederlage.

Foto-Credits: Robert Lösch

UMFRAGE: ‘Man of the Match’ des ÖFB-Nationalteams gegen Dänemark

Weiterlesen...

Daniel Bachmann, Note: 3

Sein größtes Manko, das Spiel mit dem Ball am Fuß, war in einzelnen Situationen abermals ersichtlich. Dafür konnte er sich mit starken Reflexen auszeichnen: Nach rund 22 Minuten bewahrte er Österreich mit einer starken Parade vor einem Rückstand. Auch bei einem Abschluss von Damsgaard war der Watford-Keeper zur Stelle. Beim Gegentreffer von Maehle war er chancenlos.
Kurz Nach der Pause konnte er abermals mit gleich zwei Paraden hintereinander brillieren. In der 65. Spielminute sorgte er bei einem Zusammenstoß mit Martin Hinteregger für eine kurze Schrecksekunde.

David Alaba, Note: 3

Der Real-Spieler fungierte stets als Antreiber und versuchte sich auf seiner linken Seite in Offensivaktionen einzuschalten. Wichtig für die Österreicher war, dass er in den ersten 45 Minuten Wass sowie Olsen aus dem Spiel nahm. Nach dem Gegentreffer fiel er allerdings, wie das gesamt österreichische Team, ab.

Martin Hinteregger, Note: 2-

Es brauchte ein paar Minuten bis er ins Spiel fand, dann kamen seine eröffnenden Pässe gewohnt gut. Auch im Stellungsspiel überzeugte er. In der 25. Minute köpfte er nach Freistoß von Alaba nur knapp über die Latte. Vor allem in den Zweikämpfen war der Frankfurt-Legionär konsequent.

Stefan Posch, Note: 3-

Der 24-Jährige wurde von der dänischen Angriffsreihe nicht selten “aus seiner Position” gezogen, wodurch er manchmal etwas zu weit weg von seinem direkten Gegenspieler stand. In der ersten Hälfte fehlte im Allgemeinen noch die letzte Konsequenz, ein gleiches Bild auch in der zweiten Hälfte. Der Hoffenheim-Abwehrspieler wirkte in manchen Situationen „im Kopf etwas zu langsam“.

Stefan Ilsanker, Note: 3

Ilsanker sah sich eher mit defensiven Aktionen beschäftigt, dabei agierte er sehr konsequent und hart – aber nicht immer fair. Mit Offensivaktionen konnte er nicht auf sich aufmerksam machen. Insgesamt aber eine doch solide Vorstellung.

Christopher Trimmel, Note: 4

Der Deutschland-Legionär war, anders als sein Counterpart Alaba, weitestgehend mit Defensivaufgaben beschäftigt. Seine Klärungsversuche landeten nicht selten bei einem Dänen. Beim 1:0 für die Hausherren verlor er seinen direkten Gegenspieler Maehle aus den Augen. Auch offensiv konnte er sich nicht in Szene setzen.

Marco Grüll, Note: 3-

Der Rapid-Spieler bestach bei seinem Länderspieldebüt mit frechen Dribblings, wobei er in manchen Situationen die falsche Entscheidung traf oder die passende Abspiel-Möglichkeit verpasste. Nervosität merkte man dem 23-Jährigen zwar nicht an, viele Akzente konnte er allerdings auch nicht setzen.

Konrad Laimer, Note: 3+

Vor allem in der Anfangsphase, wie auch gegen die Färinger, ein Aktivposten, der einige Bälle zurückerobern konnte. Der Leipzig-Kicker konnte Maehle, im Verbund mit Trimmel, zumindest in Hälfte eins gut in Schach halten und auf seiner rechten Seite hin und wieder für Gefahr sorgen – in der 38. Spielminute beispielsweise mit einer gefährlichen Flanke in den dänischen Strafraum. Auch in der zweiten Hälfte stets lauffreudig, aber ebenfalls mit fehlendem Zug zum Tor.

Florian Grillitsch, Note: 3+

Grillitsch überzeugte mit einer guten Übersicht und war nicht selten in Offensivaktionen eingebunden. Er konnte sich aus Drucksituationen mit cleveren Zuspielen souverän befreien und fungierte als Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel der Österreicher. Zehn Minuten vor Schluss probierte er es aus großer Distanz, der Ball ging jedoch weit übers Tor.

Marcel Sabitzer, Note: 3

Der Neo-Bayer musste in der ersten Hälfte häufig in der Defensive mithelfen, weshalb er offensiv keine gefährlichen Akzente setzen konnte. Oft wirkte er im Anlaufen, aufgrund der Spielstärke der Dänen, etwas glücklos. Auch in der zweiten Hälfte gelang ihm keine außerordentlich gelungene Aktion – wobei auch oft Anspielstationen fehlten und er aus der Tiefe kommen musste.

Ercan Kara, Note: 3-

In der ersten Hälfte konnte er seine starke Leistung auf den Färöer Inseln nicht bestätigen. Er war zwar körperlich präsent und konnte ein paar Bälle gut absichern, aber beim Weiterleiten von Bällen verpasste er häufig den richtigen Zeitpunkt des Abspiels. Unglücklich auch: Aus seinem Fehlpass resultierte das 1:0 der Dänen. Die Auswechslung in der 70. Spielminute kam im Endeffekt nicht überraschend.

Auch zweiter Gruppenplatz nicht mehr möglich: Österreich verliert in Dänemark knapp mit 0:1

Weiterlesen...

Louis Schaub, Note: –

In der Schlussphase kam er vom Sechzehner zum Abschluss, den Ball konnte er jedoch nicht gefährlich aufs Tor bringen.

Karim Onisiwo, Note: –

Insgesamt eher blass nach seiner Einwechslung.

Michael Gregoritsch, Note: zu kurz eingesetzt

Florian Kainz, Note: zu kurz eingesetzt