Die Vorfreude auf das dritte und letzte September-Länderspiel in der WM-Qualifikation wird sich bei vielen Fans in Grenzen halten. Trotz allem drücken wir unserem Nationalteam wieder die Daumen und hoffen auf drei Punkte. Gegen Schottland muss Österreich eine Reaktion auf die Blamage von Haifa zeigen um den Lehrgang mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Natürlich spielt hier die richtige Aufstellung eine entscheidende Rolle.

Vorschau: Richtungsweisendes Heimspiel gegen Schottland

Weiterlesen...

Wie vor jedem Länderspiel haben wir uns wieder Gedanken über die Aufstellung gemacht und uns gemeinsam auf eine Variante geeinigt. Dabei ist es nicht unser Ziel, die Startformation von Teamchef Franco Foda möglichst genau zu erraten, sondern die unserer Meinung nach passende Aufstellung zu finden. Gegen Schottland schicken wir unser Nationalteam in einem 4-1-4-1 auf das Feld.

Im Tor spielt Daniel Bachmann, an seiner Position gibt es für uns nicht viel zu rütteln. 

Die Innenverteidigung bilden Martin Hinteregger und Philipp Lienhart, der Routinier Aleksandar Dragovic immer mehr den Rang abläuft. Die Positionen der Außenverteidiger besetzen wir mit Phillipp Mwene und David Alaba.

Gegnerportrait Schottland – Die Bravehearts zu Gast in Wien

Weiterlesen...

In einem Heimspiel gegen Schottland, das gewonnen werden muss, sollte auch ein Sechser reichen und wir trauen Konrad Laimer zu, das er diese Rolle übernimmt.

Die Außenpositionen in der offensiven Viererkette besetzten wir mit dem Köln-Duo Louis Schaub und Florian Kainz. Den zentralen Part übernehmen die beiden Jungstars Christoph Baumgartner und Yusuf Demir.

Die Solospitze gibt Marko Arnautovic, der in den beiden vorherigen Länderspielen jeweils ein Tor erzielt hat und aktuell leider der einzige Stürmer im Kader ist, der jederzeit für ein Tor gut ist.

Hier könnt ihr eure Aufstellung zusammenstellen:

2 thoughts on “Österreich vs. Schottland – Die Aufstellung der Redaktion

  • Avatar
    7. September 2021 at 15:45
    Permalink

    …gar nicht mal so übel, die Aufstellung, ich würde statt Grillitsch Laimer anfangen lassen.

    Reply
  • Avatar
    7. September 2021 at 17:06
    Permalink

    Die Aufstellung finde ich auch gut. Ich würde immer ein 4,4,2 spielen lassen egal welcher Gegner.
    Nach den prominenten Ausfällen ist dies eine gute Lösung.
    Man merkt aber stark ( wie in Israel gesehen), dass 3 Spieler von RB Mannschaften gefehlt haben und deshalb das Pressing nicht geklappt hat.
    RB Spieler sind große Leistungsträger und unersetzbar.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.