Im ersten Spiel der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar enttäuschte das österreichische Nationalteam. Beim 2:2-Remis in Glasgow gegen Schottland konnten die Gäste eine zweimalige Führung nicht in einen Sieg umwandeln und müssen sich in den nächsten Spielen auf jeden Fall steigern.


Marcel Sabitzer musste nach einem Schlag am Vormittag kurzfristig passen. Nach bereits einer Spielminute verfehlte Stuttgart-Goalgetter Sasa Kalajdzic das Tor der Schotten nur haarscharf. Danach verflachte das Spiel ein wenig, bis der auffällige Christoph Baumgartner in Minute 18 mit seinem Schuss an Keeper David Marshall scheiterte. In Minute 42 unterlief ÖFB-Schlussmann Alexander Schlager ein kapitaler Fehlpass, den Abschluss von Lyndon Dykes konnte er dann aber parieren. Mit einem schwachen 0:0 ging es in die Pause.

Nachdem die zweite Halbzeit wieder schleppend begann, klingelte es in Minute 55 erstmals: Nach einem Weitschuss vom starken Florian Grillitsch, konnte Marshall nur nach vorne abprallen und Kalajdzic staubte zur 1:0-Führung ab. Für den 23-jährigen war es das Premierentor im Nationalteam. Direkt danach herrschte Elfmeteralarm im österreichischen Strafraum, aber Stefan Ilsankers Foul blieb unbestraft. Keine Minute später wurde ein weiteres Tor von Kalajdzic wurde nach einem Schubser aberkannt. In der 71.Minute glichen die Gastgeber nach einer Standardsituation aus. Einen Freistoß aus dem Halbfeld von Stephen O’Donnell köpfte Innenverteidiger Grant Hanley zum 1:1 ein. Neun Minuten später verwertete Kalajdzic eine Hereingabe von Stefan Lainer mit einem wunderschönen Kopfballtreffer zur erneuten Führung für die Gäste. In der 85.Spielminute glich Schottland durch einen traumhaften Fallrückzieher-Treffer von John McGinn erneut aus.

Nach dem Remis reiht sich Österreich vorerst auf Platz zwei der Tabelle ein, wobei nur Favorit Dänemark sein erstes Gruppenspiel in Israel sigreich gestalten konnte. Im Parallelspiel trennten sich Moldawien und die Färöer Inseln mit einem 1:1-Unentschieden. Für Österreich geht es am Sonntag in Wien gegen Färöer weiter.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.