Es war der 22. August im Jahr 2007. Österreich lag 0:1 gegen Tschechien im Ernst-Happel-Stadion hinten.

In der 72. Minute wechselte der damalige Trainer Josef Hickersberger zum zweiten Mal. Für den Red Bull Salzburg-Mittelfeldmotor Christoph Leitgeb kam der 20-jährige Werder Bremen-Legionär Martin Harnik ins Spiel. Hier bewies unser “Pepi” ein wahres Gespür den der junge Offensivspieler mit dem deutschen Akzent brauchte nur sechs Minuten um sich in die Liste der österreichischen Torschützen im Nationalteam einzureihen. Um den ORF-Kommentator in diesem Spiel zu zitieren: “Das ist die Initialzündung, die der österreichische Fußball derzeit braucht.”

Nur 64 Spiele und 14 weitere Tore zieht dieser junge und, um noch mal Thomas König zu zitieren, “rotzfreche” Stürmer, einen Schlussstrich unter seine doch mehr als erfolgreiche Nationalteam-Karriere. Wir ziehen den Hut und bedanken uns recht herzlich für diese schönen zehn Jahre, Maddin! Du bist und bleibst unser Lieblingspiefke!

Martin Harnik beendet seine Nationalteam-Karriere

Weiterlesen...

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.