Die UEFA loste die Nations-League-Gegner der österreichischen Nationalmannschaft aus. Unsere Auswahl wird zwischen September und November 2024 jeweils zwei Mal auf Norwegen, Slowenien und Kasachstan treffen. Wie stark sind diese Gegner einzuschätzen und wer sind die aktuellen Schlüsselspieler der Mannschaft? Wir erstellen kompakte Porträts über unsere drei Gegner und starten heute mit Norwegen!

Wann finden die Nations League Spiele gegen Norwegen statt?

Montag, 9. September 2024, 20.45 Uhr: Norwegen vs. Österreich
Sonntag, 13. Oktober 2024, 20.45 Uhr: Österreich vs. Norwegen

Wir starten in die UEFA Nations League mit zwei Auswärtsspielen. Am 6. September 2024 treffen wir zunächst auswärts auf Slowenien, um dann drei Tage später erneut in der Fremde gegen Norwegen anzutreten. Es hätte sicherlich leichtere Starts in diese Gruppe gegeben.

Das Rückspiel gegen Norwegen findet am Sonntag, dem 13. Oktober 2024 statt. Am Donnerstag davor dürfen wir uns hoffentlich mit einem Heimsieg gegen Kasachstan auf den schwersten Gruppengegner einstimmen.

Wie ist die aktuelle Formkurve der norwegischen Nationalmannschaft?

Obwohl Norwegen einige absolute Spitzenspieler in seinem Kader hat, konnte sich das Nationalteam im Gegensatz zu Österreich nicht für die EM 2024 qualifizieren. Norwegen landete in der Qualifikationsgruppe A hinter Spanien und Schottland nur auf Platz 3 und ließ lediglich Georgien und Zypern hinter sich.

Die Mannschaft von Trainer Stale Solbakken verlor zwei Mal gegen Spanien und holte in den beiden Partien gegen Schottland nur einen Punkt. Auswärts verlor man gegen die Highlander mit 1:2, daheim sahen die Fans beim 3:3-Unentschieden gleich sechs Tore. Die Norweger patzten auch im Auswärtsspiel gegen Georgien, wo sie nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskamen.

Im Jahr 2022 traf Norwegen in der UEFA Nations League zwei Mal auf den aktuellen Gruppengegner aus Slowenien und holte aus diesen Duellen, so wie gegen Schottland, nur einen einzigen Punkz. Immerhin feierte man zwei Siege gegen Schweden und gewann auch ein Auswärtsspiel gegen Serbien knapp mit 1:0. Im Heimspiel musste man sich den Serben aber mit 0:2 geschlagen geben.

Wer sind die Schlüsselspieler Norwegens?

Die Norweger haben mit Erling Haaland einen echten Weltstar im Kader, der seit einiger Zeit zu den allerbesten Angreifern der Welt zählt. Der Manchester-City-Legionär ist ein physisch unheimlich starker Angreifer, der aber auch über einen explosiven Antritt verfügt und eiskalt vor dem gegnerischen Tor ist. Haaland, der in seiner Karriere auch bei Red Bull Salzburg Station machte, erzielte beispielsweise in 89 Pflichtspielen für den BVB 86 Tore und 23 Assists. Anfang Februar steht er bei Manchester City bei 71 Toren und 15 Assists, die er in nur 77 Pflichtspielen beisteuerte. Sowohl in der deutschen Bundesliga als auch in der Premier League kam er im Schnitt auf mehr als einen Scorerpunkt pro Spiel. Auch für das norwegische Nationalteam traf der Ausnahmestürmer bereits 27 Mal in seinen bisherigen 29 Partien.

Neben Erling Haaland ist vor allem Arsenal-Mittelfeldspieler Martin Ødegaard zu erwähnen, dessen Karriere in den letzten Jahren bei den Gunners wieder volle Fahrt aufnahm. Als verschrieendes Wunderkind konnte er sich bei Real Madrid nicht durchsetzen, doch diese Zeiten sind längst vergessen. Er avancierte in London zu einem echten Führungsspieler, der unglaubliche Pässe aus seinem Fußgelenk schüttelt und seine Vorderleute perfekte mit Zuspielen in die Schnittstelle einsetzt.

Weitere Leistungsträger in der Mannschaft sind der defensive Mittelfeldspieler Sander Berge (Burley), Innenverteidiger Kristoffer Ajer (Brentford), BVB-Rechtsverteidiger Julian Ryerson und Benfica-Mittelfeldspieler Fredrik Aursnes. Mit dem jungen Manchester-City-Legionär und Haaland-Mannschaftskollegen Oscar Bobb verfügt Norwegen über einen weiteren Akteur, der sich in den kommenden Jahren zu einem echten Spitzenspieler entwickeln kann.

Fazit

Das österreichische Nationalteam muss sich in dieser Gruppe vor niemandem verstecken und verfügen neben individueller Klasse auch über eine Spielidee, die vom Trainer und den Spielern gleichermaßen getragen wird. Man sieht aber schon an der Aufzählung der norwegischen Leistungsträger, dass auch unser kommender Gegner über sehr viel Qualität verfügt, wobei natürlich insbesondere Stürmer Haaland ein riesengroßes Ass im Ärmel ist. Kollektiv hat das österreichische Team allerdings Vorteile, weil die Spielidee von Teamchef Rangnick klarer ist und besser zur Mannschaft passt.