Am Donnerstag und am Sonntag trifft das österreichische Fußballnationalteam in den entscheidenden Spielen der UEFA Nations League auf Bosnien-Herzegowina und Nordirland. In den letzten Partien der Gruppenphase sollen die 23 Burschen unter Teamchef Franco Foda noch die bestmöglichen Ergebnisse herausholen. Im Vorhinein sehen wir uns aber die Leistungen der Teamspieler bei ihren Vereinen an. 


Heinz Lindner (Grasshoppers Zürich)

Die Grasshoppers stecken in der Super League noch immer im Abstiegskampf fest. Im letzten Duell gegen den direkten Konkurrenten, NE Xamax, konnte man sich 2:3 durchsetzen und somit den Abstiegsplatz zumindest kurzzeitig verlassen. Heinz Lindner stand, wie in jeder Liga-Partie dieser Saison, über die volle Spielzeit zum Einsatz. In den Spielen gegen Sion, Basel und Bern durfte Lindner sogar die Kapitänsbinde tragen.

Richard Strebinger (SK Rapid Wien)

Bei Rapid läuft es derzeit auch nicht nach Plan. Obwohl bei Wienern noch Sand im Getriebe ist, zeigt Richard Strebinger Woche für Woche Top-Leistungen im Tor der Hütteldorfer. In 13 Saisonspielen bekam er 16 Gegentore und spielte viermal zu Null. Zahlreiche Schüsse bzw. zahlreiche Situation hat Strebinger in dieser Saison glanzvoll entschärfen können. 

Cican Stankovic (Red Bull Salzburg)

Beim ungeschlagenen Salzburg stand Stankovic in zwölf Partien auf dem Feld. Insgesamt kassierte er elf Gegentore und spielte vier Mal zu null. Der 26-Jährige hat seinen Stammplatz bei den Bullen gefunden und bestätigt ihn auch mit seinen Leistungen


Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen)

Es hat etwas gedauert, bis Aleksandar Dragovic bei Bayer 04 Leverkusen angekommen ist. Nun scheint es, als ob „Drago“ seinen Platz in der Mannschaft von Heiko Herrlich gefunden hat. Gegen Werder Bremen konnte Dragovic sein erstes Saisontor für die Leverkusener erzielen. In der Europa League gegen Zürich spielte er durch und bekam nach dem Spiel sogar Lob von Rudi Völler („Dragovic hat gefühlt jeden Zweikampf gewonnen“/kicker). Gegen Hoffenheim und gegen Leipzig kam Dragovic hingegen nicht zum Einsatz.

Martin Hinteregger (FC Augsburg)

In der Innenverteidigung der Augsburger ist Martin Hinteregger ein Fixbestandteil. Die letzten Partien waren für die Bayern aber sicherlich ausbaufähig: aus fünf Bundesliga-Spielen konnte man nur eines gewinnen, zwei endeten in einem Unentschieden. Hinteregger in allen Spielen von Beginn an durch.

Kevin Wimmer (Hannover 96)

Begonnen hat das Abenteuer Hannover für Kevin Wimmer aussichtsreich, in den letzten Partien verabschiedete sich der Anfangshype ein wenig. In den letzten fünf Partien kam er nur dreimal zum Einsatz, nur einmal davon in der Startelf. Seine Statistik ist auch alles andere als berauschend: In Spielen, wo der 25-Jährige zum Einsatz kam, konnte Hannover nicht gewinnen.

David Alaba (FC Bayern München)

Die Münchner sind auf jeden Fall was anderes gewohnt, aber es könnte sichtlich schlimmer sein. Nur auf dem fünften Tabellenplatz befindet sich die Mannschaft Niko Kovac in der Bundesliga-Tabelle. Für Alaba ist die Situation zumindest zufriedenstellend, er kam in allen Saisonspielen zum Einsatz. Achtmal stand er in der Startelf.

Andreas Ulmer (FC Red Bull Salzburg)

Der Kapitän des Serienmeisters konnte in den letzten drei Partien zwei Assist verzeichnen. In den zwölf Saisonspielen stand Ulmer jedes Mal in der Startelf. 

Stefan Lainer (FC Red Bull Salzburg)

Für den zweiten Salzburg-Verteidiger läuft es ebenfalls einwandfrei. Insgesamt 20 Saisonspiele und davon 19 Spiele von Beginn an und über die volle Spielzeit. Ein wichtiger Bestandteil der Salzburger Mannschaft, der seinen Marktwert (10 Millionen Euro) immer weiter in die Höhe schraubt.


Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen)

Von seinem Innenbandriss wieder vollständig genesen, kehrt der Kapitän wieder ins Nationalteam zurück. Im Spiel gegen die TSG Hoffenheim kam Julian Baumgartlinger wieder zum Einsatz. In der Europa League gegen den FC Zürich durfte er die „Werkself“ sogar als Kapitän auf das Feld führen.

Stefan Ilsanker (RB Leipzig)

Bei Leipzig pendelt Stefan Ilsanker zwischen Startelf und Ersatzbank hin und her. Einsatzzeit ist dem 29-Jährige jedoch garantiert. Im DFB-Pokal, in der Europa League und in der Bundesliga kommt „Ilse“ zeitweise als Innenverteidiger und als defensiver Mittelfeldspieler zum Einsatz.

Konrad Laimer (RB Leipzig)

In den allen Europa League-Partien kam Konrad Laimer von Beginn an zum Einsatz, in der Liga sieht die Situation ein wenig anders aus. In den letzten fünf Spielen stand er einmal in der Startelf, zwei Mal wurde er eingewechselt und zwei weitere Male sah er das Spiel von der Bank aus. Der flexible Mittelfeldspieler, der ebenfalls als Außenverteidiger auflaufen kann, kommt somit voraussichtlich nicht für die U21 in Frage, die am Donnerstag im ersten Spiel des EM-Playoffs gegen Griechenland um den Einzug in die EM-Gruppenphase kämpft.

Peter Zulj (SK Sturm Graz)

Der SK Sturm Graz befindet sich in einer Krise. Insgesamt konnte man in dieser Saison nur drei Spiele gewinnen. Peter Zulj kam bei den Grazern in dieser Saison jedoch in allen Spielen über die volle Spielzeit zum Einsatz. Seine Statistik ist zwar nicht so gut wie in der letzten Saison, aber mit vier Toren und drei Assists recht passabel. Besonders wenn man bedenkt, dass Zulj somit an 44% aller Tore, die Sturm in dieser Saison erzielt hat, direkt beteiligt war.

Valentino Lazaro (Hertha BSC)

Die Berliner sind sehr euphorisch in die Saison gestartet. Neun Runden lang blieben sie in der Liga ungeschlagen. Dann folgten jedoch zwei klare Niederlagen gegen RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf. Die Mannschaft von Pal Dardai liegt zwar auf dem achten Tabellenplatz, trotzdem sollten sie baldigst wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Lazaro kann sich trotzdem mehr als zufrieden schätzen. Der Steirer fühlt sich wohl in der deutschen Hauptstadt und ebenfalls in der Mannschaft. Im Pokal und in der Liga stand er in jedem Spiel in der Startelf und spielte über die volle Spielzeit. Diese Leistungen hatten eine Berichtigung seines Marktwerts zur Folge: der 22-Jährige trägt ein Preisschild von 15 Millionen Euro.

Xaver Schlager (FC Red Bull Salzburg)

Ebenso wie Konrad Laimer kommt Xaver Schlager zum A-Nationalteam und wird nicht für das U21-Nationalteam auflaufen. Der Herbst war für Schlager sehr erfolgreich. Mit fünf Toren und drei Assists hatte der 21-Jährige einen großen Anteil an den dominanten Partien des FC Red Bull Salzburg.

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)

In der letzten Saison eher sperrlich zum Einsatz gekommen, darf sich Alessandro Schöpf in der bisherigen Saison wieder über etwas mehr Einsatzzeit freuen. Entweder auf der rechten oder auf der linken Außenbahn, Domenico Tedesco baut auf den Tiroler, der bisher nur einmal treffen konnte.

Stefan Hierländer (SK Sturm Graz)

Aufgrund der Verletzung von Florian Grillitsch wurde der Kapitän des SK Sturm Graz, Stefan Hierländer, nachnominiert. Obwohl bei den Grazern der Haussegen etwas schief hing und auch noch immer hängt, baute Ex-Trainer Heiko Vogel auf seinen vertrauten Stamm, bei dem auch Hierländer vertreten war. Bei seinen elf Einsätzen stand er jeweils elf Mal in der Startelf. Tor konnte er in der Liga keine erzielen.

Louis Schaub (1. FC Köln)

Der derzeit einzige Nationalteamspieler aus der zweiten deutschen Bundesliga befindet sich mit dem 1. FC Köln wieder auf dem Weg zurück in die Bundesliga. Nach 13 Runden befindet sich der „Effzeh“ auf dem zweiten Tabellenplatz. Louis Schaub ist dabei mittendrin statt nur dabei. In 13 Liga-Einsätzen konnte er zwei Tore erzielen und sechs weitere vorbereiten. Erst am Wochenende erzielte er einen wunderbaren Schlenzer gegen Dynamo Dresden.

VIDEO: Louis Schaub erzielt Traumtor bei Kölner Kantersieg gegen Dresden

Weiterlesen...

Marko Arnautovic (West Ham United)

Zehn Einsätze, fünf Tore. Marko Arnautovic führt die vereinsinterne Torschützenliste an und gehört zu den wichtigsten Pfeilern im Kader von Manuel Pellegrini. Diese Leistungen führen auch dazu, dass Großklubs auf ihn aufmerksam werden. Unter anderem hat Manchester United erneut seine Fühler nach dem 29-Jährigen ausgestreckt. Vielleicht kann er mit zwei optimalen Einsätzen beim Nationalteam das Interesse der Vereine verstärken.

Guido Burgstaller (FC Schalke 04)

Bei Schalke herrscht in der Offensive großer Konkurrenzkampf, den auch Guido Burgstaller ausgesetzt ist. Er liefert aber mit seinen Leistungen, die besten Argumente um seinen Platz in der Mannschaft zu sichern. Unter anderem konnte er gegen Galatasaray ein Tor und einen Assist verzeichnen und war somit der Matchwinner der Schalker. Gegen Frankfurt stand er in der Startelf kam aber zu keinem Torerfolg.

Michael Gregoritsch (FC Augsburg)

An die Torflut in der letzten Saison konnte Michael Gregoritsch noch nicht anschließen. In zehn Einsätzen netzte er zwei Mal, im Pokal traf er gegen Mainz. Seinen Platz in der Startelf hat Gregoritsch trotzdem, obwohl er in den letzten drei Spielen nur zu Kurzeinsätzen kam. 

Florian Kainz (SV Werder Bremen)

Florian Kainz pendelt zwischen Ersatzbank und Startelf hin und her. In den letzten vier Spielen stand er zwei Mal in der Startelf und zwei Mal kam er nicht zum Einsatz. 

Thomas Goiginger (LASK Linz)

Der Ersatz für Marcel Sabitzer ist Teamdebütant Thomas Goiginger. Der LASK-Offensivmann schwimmt mit den Linzern auf einer Erfolgswelle. Die Mannschaft von Oliver Glasner rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenrang. Goiginger ist beim LASK zum Leistungsträger gereift und überzeugt jede Runde mit seiner Schnelligkeit und seiner Technik. In 21 Pflichtspielen konnte er acht Tore erzielen und zwölf Tore vorbereiten.

PORTRAIT: Thomas Goiginger – Der Wirbelwind der LASK-Offensive

Weiterlesen...

 

Wie würdet ihr aufstellen? Zeigt es uns im Aufstellungstool.

Deine Wunsch-Aufstellung für das Nations-League-Match gegen Bosnien-Herzegowina

Weiterlesen...

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.