David Alaba und Florian Kainz sind beim UEFA Nations League-Auftakt am 4. September in Norwegen und 7. September daheim gegen Rumänien doch nicht dabei. Beide haben nach der Kaderbekanntgabe abgesagt. Alaba braucht nach dem UEFA Champions League-Finalturnier eine Pause, Kainz hat Knieprobleme.


Quelle: ÖFB-Mediainfo

David Alaba und Florian Kainz werden dem Nationalteam zum Auftakt der UEFA Nations League nicht zur Verfügung stehen. Während Kainz aufgrund von Knieproblemen pausieren muss, erhält David Alaba von Franco Foda eine nach den hohen Belastungen der letzten Wochen dringend benötigte Pause.

„Nach längeren Gesprächen mit Hansi Flick und David persönlich bin ich zum Schluss gekommen, auf ihn zu verzichten. Nach dem intensiven Finalturnier der UEFA Champions League hat er Probleme mit den Adduktoren, daher soll er jetzt im Hinblick auf die Aufgaben im Herbst regenerieren. Die langfristige Gesundheit des Spielers hat Priorität. Gerade in diesen Zeiten ist ein vorausschauendes Handeln besonders gefragt“, so Franco Foda.

Der Teamchef nominiert Maximilian Wöber (FC Red Bull Salzburg) nach, über eine weitere Nachberufung wird in den nächsten Tagen entschieden. Anstelle von Wöber stößt Christoph Halper (SKN St. Pölten) zum U21-Nationalteam.