Die Wochen der Entscheidung für die ÖFB-Auswahl

Für die österreichische Nationalmannschaft wird es Anfang September ernst. Die ÖFB-Auswahl trifft im Rahmen der laufenden EM-Qualifikation auf Lettland und Polen. Das Team von Franco Foda braucht zwei Siege um weiterhin im Rennen um ein Ticket für die EURO 2020 zu bleiben. Vor allem das Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Polen wird ein echter Härtetest für David Alaba & Co.

In knapp zwei Wochen ist es endlich wieder soweit, dann rollt der Ball in der EM-Qualifikation 2020 wieder. Für Österreich stehen zwei wegweisende Spiele mit Blick auf die EURO an. Am 6.9 empfängt die ÖFB-Auswahl Lettland in der Red Bull Arena in Wals. Drei Tage später (9.9) steht ein schweres Auswärtsspiel in Warschau gegen Polen an.

Mit Blick auf die aktuelle Tabellensituation in der Gruppe G kann sich Österreich keine weiteren Patzer mehr erlauben.

Ein Sieg gegen Lettland ist Pflicht, Punktgewinn gegen Polen wäre ideal

Während man im März dieses Jahres mit zwei Niederlagen gegen Polen (0:1) und Israel (2:4) in die EM-Qualifikation 2020 gestartet ist, folgten im Juni zwei (wichtige) Siege gegen Slowenien (1:0) und ein 4:1-Kantersieg gegen Nordmazedonien. Mit 6 Punkten belegt Österreich aktuell den dritten Platz in seiner Quali-Gruppe, hinter Polen (12 Punkte) und Israel (7 Punkte).

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Lettland (0 Punkte) ist ein Sieg Pflicht, auch Fussball-Experte Gerhard Delling, der die ARD verlassen hat, geht fest von einem österreichischen Erfolg aus. Damit würde man nicht nur Verfolger Slowenien weiterhin auf Distanz halten, sondern auch den Druck auf Israel erhöhen. Es ist nicht das erste Mal, dass die ÖFB-Auswahl gegen Lettland spielt, in der Vergangenheit gab es bereits 7 Aufeinandertreffen. Mit 5 Siegen und 2 Niederlagen hat Österreich die Nase vorne im direkten Vergleich. Zuletzt stand man sich vor über acht Jahren gegenüber, damals setzte sich die österreichische Nationalelf im Rahmen eines Testspiels mit 3:1 gegen die Balten durch.

Während Lettland eine Pflichtaufgabe für Franco Foda und sein Team ist, wird es drei Tage später deutlich schwieriger gegen Polen. Das Team rund um Bayern-Star Robert Lewandowski führt die Gruppe G souverän an und hat seine ersten vier Spiele alle samt gewonnen. Die Osteuropäer wurden ihrer Favoritenrolle bis dato mehr als gerecht und werden sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am Ende in der Gruppe G auch direkt für die EM 2020 qualifizieren.

Das Hinspiel gegen Österreich, zum Auftakt in die EM-Quali, konnte Polen knapp mit 1:0 gewinnen. Auch wenn ein ÖFB-Sieg die Chancen in Sachen EURO-Teilnahme deutlich nach oben schrauben würde, wäre Teamchef Foda sicherlich auch mit einem Punktgewinn auswärts zufrieden. Zudem würde eine starke Auswärtsleistung Mut für die weiteren Aufgaben in der Qualifikation geben. Denn im Oktober stehen mit Israel (Heim) und Slowenien (Auswärts) direkt die nächsten beiden wichtigen Spiele auf dem Plan.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.