Österreich startete in die Europameisterschaft mit einem 3:1-Auftaktsieg. Das Ziel mit einem Sieg in die EM zu starten, ist somit gelungen. Die Truppe von Franco Foda präsentierte sich phasenweise überlegen, dennoch fehlte oftmals im Mittelfeld die zündende Idee. Alles in Allem aber ein verdienter Sieg. 


Daniel Bachmann Note: 4

Durfte erwartungsgemäß in das erste EM-Spiel starten. Nach 28 gespielten Minuten musste er das erste Mal hinter sich greifen. Nach einem Patzer in der Innenverteidigung prallte der Ball auf Bachmann zurück, er konnte den Ball nicht festhalten und die Nordmazedonier glichen zum 1:1 aus. Schaute für uns nach einem Foul aus, wie immer aber schwierig einzuschätzen. In Minute 63 konnte er sich auszeichnen und die ÖFB-Elf vor dem 1:2 bewahren. Ansonsten hatte Bachmann heute nicht viel zu tun. 

Andreas Ulmer Note: 4

War in der ersten Hälfte wenig präsent auf der linken Seite. Im Zweikampf kompromisslos, dennoch nach vorne ohne eine wirkliche Idee im Spielaufbau. Im gesamten Spiel sehr unauffällig, aber wie immer bemüht.

Aleksander Dragovic Note: 3

Spielte rechts neben David Alaba in der Verteidigung. Im Spielaufbau versuchte er mitzuwirken, das ist ihm aber nicht wirklich gelungen. Nach 45 Minuten war Schluss für ihn, an seiner Stelle kam Philipp Lienhart. 

Martin Hinteregger Note: 3

Spielte wie erwartet neben Alaba und Dragovic in der Innenverteidigung. Beim Versuch den Ball aus dem Strafraum zu bringen, prallte dieser unglücklich auf seinen Mitspieler und führte zum 1:1-Ausgleichstreffer. In der zweiten Spielhälfte war er zwar souverän, konnte aber nicht viel bewirken. In der Defensive wirkte er teils sehr souverän, anderseits aber nicht. 

Stefan Lainer Note: 1-

Fast aus dem Nichts gelang Lainer ein wunderschönes Tor. Nach Flanke von Marcel Sabitzer vollendete der M’Gladbacher gekonnt zum 1:0. Wie gewohnt laufstark über rechts außen, kämpfte er um jeden Ball. Uns hat er heute am besten gefallen. 

David Alaba Note: 2-

Auch in diesem Spiel trug der Wiener die Kapitänsschleife und war nach einer gefühlten Ewigkeit wieder in der Innenverteidigung anzutreffen. Alaba unterstützte seine Kollegen sowohl links, als auch rechts außen. Probierte vor allem in Spielhälfte eins vieles ohne den nötigen Erfolg. Nach einer herrlichen Hereingabe von links außen erzielte Michael Gregoritsch den 2:1-Führungstreffer.

Marcel Sabitzer Note: 3

Körperbetont, angriffslustig und bissig, genau so präsentierte sich Sabitzer wieder von Anfang an. Beim 1:0-Führungstreffer flankte er perfekt auf Stefan Lainer, der sehenswert zum 1:0 abgeschlossen hat. In Hälfte zwei passierte über ihn zu wenig. Wie Herbert Prohaska sagte: “Lief wie ein Duracell Hase.”

Christoph Baumgartner Note: 3

Kam in der ersten Spielhälfte zu keiner hochkarätigen Torchance. In der 42. Minute sah es nach einem Elfmeter aus, der VAR und Schiedsrichter sahen es allerdings anders. In Minute 58 war Schluss, für ihn kam Michael Gregoritsch. 

Xaver Schlager Note: 4

Gewohnt laufstark, seine erfolglose Ballannahme im Mittelfeld führte nicht direkt zum 1:1, war aber die Einleitung zum Ausgleichstreffer der Nordmazedonier. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen seine Pässe großteils nicht an. In der Offensive heute definitiv zu wenig, ackerte aber bis zum Schluss unermüdlich. Kurz vor Spielende kam für ihn noch Stefan Ilsanker. 

Konrad Laimer Note: 3

Im Mittelfeld beheimatet, stets giftig gegen den Ball. Im gesamten Spielverlauf kam zu wenig von dem sonst sehr laufstarken Salzburger. Kurz vor Spielende bediente er Marko Arnautovic optimal zum 3:1 Endstand. In der 93. Minute kam an seiner Stelle Julian Baumgartlinger ins Spiel. 

Sasa Kalajdzic Note: 4

Kam in der 22. Minute zu seiner ersten gefährlichen Torchance, zum 2:0 reichte es leider nicht. Ansonsten war er gut abgedeckt und wurde von seinen Mitspielern wenig bedient. Der in den vergangenen Spielen hochgelobte Stürmer, kam heute nie richtig in Schwung. In der 58. Minute war Schluss, Marko Arnautovic kam als neue Offensive ins Spiel. 

Eingewechselt: 

Philipp Lienhart Note: 3

Wurde vom Gegner von Beginn an in die Mangel genommen. Machte seine Sache aber souverän und ließ auf seiner Seite nicht viel zu. Er verteilte die Bälle gekonnt auf seine Kollegen im Mittelfeld. Eine solide Leistung. 

Marko Arnautovic Note: 2

Seine erste Aktion führte beinahe zum 2:1. Die Flanke kam bei Michael Gregoritsch an, der gegnerische Keeper streckte sich und wehrte das Leder am Tor vorbei. Erzielte in der 90. Minute absolut abgebrüht den 3:1-Siegtreffer. 

Michael Gregoritsch Note: 2

Kam in der 64. Minute nach sehr guter Flanke von Arnautovic zu einer sehr guten Torchance. Diese wurde aber gekonnt vom gegnerischen Keeper abgewehrt. Nach einer sehr präzisen Hereingabe von David Alaba kam er perfekt zum 2:1 Abschluss. Ein sehr wichtiges Tor für ihn, wie seine Reaktion im Interview nach dem Spiel zeigt. 

Stefan Ilsanker Note: zu kurz eingesetzt

Julian Baumgartlinger Note: zu kurz eingesetzt

 

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.