Der Fußball schreibt verrückte Geschichten. Im Juni 2018 war Alexander Schlager  noch hinter Pavao Pervan zweiter Goalie beim LASK. Innerhalb eines Jahres nutze er aber den Pervan-Wechsel für einen riesengroßen Karrieresprung. In der vergangenen Saison spielte er sich ins Rampenlicht der Linzer Fans, der heimischen Bundesliga und auch ins Rampenlicht von Teamchef Franco Foda. Schlager ist für die bevorstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Lettland (6.9./Salzburg) und Polen (9.9./Warschau) erstmals ins A-Nationalteam einberufen worden und könnte schon bald Österreichs neue Nummer eins im Tor sein. Wir haben uns den Werdegang von Alexander Schlager genauer angesehen.


In seiner Jugend hütete der gebürtige Salzburger unter anderem bei ASK Salzburg, Austria Salzburg und auch bei Red Bull Salzburg das Tor. 2013 stand er erstmals im Profikader der Salzburger Bullen, wurde aber ein Jahr später ohne Einsatz im Profikader an RB Leipzig verliehen. In der A-Junioren-Bundesliga absolvierte er 18 Spiele für die zweite Mannschaft der Leipziger. Seine ersten Einätze in der heimischen Fußball-Bundesliga machte der damals 19-Jährige Schlager im Tor des SV Grödig. Nach dem Abstieg der Grödiger, wechselte der Salzburger nach Wien-Floridsdorf. In der zweithöchsten Spielklasse hütete der Youngster 23 Mal das Tor des FAC (fünf Mal ohne Gegentor) – dazu kommt ein Einsatz im ÖFB-Cup. 2017 wurde Schlager vom LASK verpflichtet – es sollte der bisher größte Karrieresprung werden.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

🔥⚫️⚪️ #immerweiter #gemeinsamsindwirlask

Ein Beitrag geteilt von Alexander Schlager (@gassi_31) am

In der Saison 2017/18 war er noch der zweite Goalie beim LASK – hinter Pavao Pervan. Als Pervan letztes Jahr im Sommer nach Wolfsburg wechselte, nützte Schlager seine Chance in Linz. Der ÖFB-U21-Teamkeeper avancierte zur Nummer eins im Tor und bleib in 40 Pflichtspielen des LASK gleich 18 Mal ohne Gegentor – und kassierte dabei nur 35 Tore. Mit Österreichs U21-Nationalteam spielte er außerdem im Juni 2019 bei der U21-EM und machte dabei eine gute Figur. Nach guten Leistungen auch zuletzt in der UEFA Champions League-Qualifikation, wurde Teamchef Franco Foda auf den heute 23-Jährigen aufmerksam.  

Dabei ist Schlager eigentlich noch von keiner Einberufung ausgegangen. “Ich habe zwar eineinhalb Jahre ganz gut gespielt, aber die Tormänner, die dort dabei sind, haben ihr Können international schon sehr oft unter Beweis gestellt”, sagte der Neo-Teamkeeper noch am 27. August in Interviews. Und trotzdem könnte er vielleicht in den bevorstehenden Spielen in der EM-Qualifikation eingesetzt werden. Der eigentliche ÖFB-Teamgoalie Heinz Lindner steht wegen seiner Suche nach einem neuen Verein nicht im Kader, damit wird sich Schlager mit Cican Stankovic und ausgerechnet mit seinem Ex-Teamkollegen beim LASK Pavao Pervan das Einserleiberl im Team ausmachen. Die fehlende Erfahrung im A-Team sollte dabei jedenfalls keine Hürde sein. Schlager hat bereits in der CL-Quali oder bei der U21-EM keine Spur von Nervosität gezeigt und war ein sicherer Rückhalt. Außerdem war er neben der U21-EM 2019, auch schon mit der U17 bei der EM und dann auch bei der WM 2013 als Einsergoalie im Einsatz, 2015 hütete er das Tor bei der U19-EM.

Schlagers Fokus liegt natürlich auf der sportlichen Karriere, nebenbei studiert er aber auch Ernährungswissenschaften – das hat er im Juni in einem Interview mit LAOLA1 verraten. Als Experte in diesem Bereich hat er also auch keine Bedenken bei seinem besonderen Kaugummi-Tick. Gegenüber LAOLA1 meinte Schlager, dass er vor jedem Spiel drei Kaugummis parat hat. Einen für die Kabine, einen fürs Aufwärmen und der dritte Kaugummi wird auf dem Platz gekaut. Vielleicht ja schon am Freitag in Wals-Siezenheim gegen Lettland.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.