Die EM-Gruppe für Österreich bei der Endrunde 2021 ist komplett. Neben den Niederlanden und der Ukrainer gibt es für die Foda-Elf ein Wiedersehen mit Nordmazedonien.


Nach einem 1:0-Sieg über Georgien jubelt Nordmazedonien erstmals über eine Teilnahme bei einem Großereignis. Goldtorschütze im entscheideten Play-Off-Spiel war asgerechnet Altstar Goran Pandev (56.). Österreich kennt die Nordmazedonen bereits gut von der Qualifikation zur Endrunde. Marko Arnautovic und Co. konnten beide Spiele siegreich gestalten. Auswärts in Skopje gewann die Foda-Auswahl gar mit 4:1 und bot dabei eine der besten Leistungen in der Ära Deutschen.

Beim 2:1-Sieg im Rückspiel fixitierten die Österreicher nach Toren von David Alaba und Stefan Lainer endgültig die erfolgreiche Qualifikation. Nordmazedonien rangiert derzeit auf Rang 65 der Fifa-Weltrangliste und damit 40 Plätze hinter der ÖFB-Mannschaft.