Am Samstag bestreitet die ÖFB-Elf das EM-Achtelfinale gegen Italien. Zumindest auf einen Schlüsselspieler muss Franco Foda im Wembley verzichten.


Wie befürchtet ist die Diagnose von Valentino Lazaro ernüchternd. Der Flügelspieler fehlt nach einer im Match gegen die Niederlande zugezogenen Verletzung gegen die Squadra Azzurra. “Er ist noch nicht so weit, er trainiert auch nicht mit der Mannschaft”, gab ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel gegenüber der APA bekannt.

Grünes Licht gibt es hingegen für Martin Hinteregger. Der Legionär von Eintracht Frankfurt wird nach einem Bluterguss im Adduktorenbereich gegen Italien mit von der Partie sein. Individuelles Training gibt es zudem für Florian Grillitisch. Der Man of the Match vom Ukraine-Spiel kämpft ebenfall mit leichten Adduktorenproblemen. Schöttel versicherte aber, dass die zwei Herren am Samstag fit sein werden.