Gestern wurden von der UEFA und den betroffenen Nationalverbänden weitere Pläne zur Durchführung der Fußball Europameisterschaft besprochen. Das Ziel ist weiterhin, trotz der Corona-Pandemie die Endrunde in 12 verschiedenen europäischen Ländern auszutragen.


Grundsätzlich übt man sich bei den Verantwortlichen in Optimismus und hofft, das die Entwicklungen in der Corona-Pandemie eine transkontinentale Endrunde möglich machen. Gleichzeitig wird aber aber die “Notwendigkeit von Flexibilität” betont sollten Anpassungen rund um den Turnierablauf erforderlich sein. Zuletzt war vermehrt von einer Durchführung in nur einem oder einem kleineren Kreis von Veranstalterländern die Rede.

Die Fans befinden sich aktuell weiter in der Warteschleife, da immer noch nicht fixiert werden kann, wie die Endrunde schlussendlich stattfinden wird. Ob in den Stadien Zuseher erlaubt sind, ist auch noch nicht absehbar. Hier hat die UEFA verkündet, eine Entscheidung Anfang April bekannt zu geben.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.