Das österreichische Nationalteam und Bayer 04 Leverkusen müssen länger auf Julian Baumgartliner verzichten. Der ÖFB-Kapitän musste am Samstag im Duell mit Oliver Glasners VfL Wolfsburg verletzt ausgewechselt werden.


Nach seiner Auswechslung bewahrheitete sich nun die Befürchtung – der Salzburger zog sich einen Kreuzbandriss zu. Am Montag folgte bereits die erfolgreiche Operation. Beim vom Knie-Spezialisten Prof. Stefan Hinterwimmer durchgeführten Eingriff wurde Baumgartlingers Kreuzband mit einem Fibertape verstärkt. Wann der ÖFB-Kapitän wieder auf das Feld zurückkehrt, ist noch nicht abschätzbar. Je nach Therapieverlauf wäre aber eine Rückkehr rechtzeitig vor der Europameisterschaft im Mai möglich. Das ÖFB-Team startet am 13. Juni um 18.00 Uhr gegen Nordmazedonien in die dritte EM-Endrunde der Verbandsgeschichte. Am 17. Juni wartet das Duell mit Gruppen-Favorit Niederlande, ehe am 21. Juni das abschließende Gruppenspiel gegen die Ukraine über die Bühne geht.