Ein Sieg ist Pflicht! So einfach lässt sich die Ausgangsposition für das Heimspiel gegen Israel zusammenfassen. So könnte das österreichische Nationalteam den Vorsprung auf die Mannschaft von Andreas Herzog auf fünf Punkte ausbauen, was die Gefahr von Israel in den letzten drei Spielen noch überholt zu werden schon sehr gering halten würde. Zudem wäre ein Sieg natürlich eine wichtige Moralinjektion vor dem wichtigen Auswärtsspiel in Slowenien, das wohl die Vorentscheidung über die EM-Qualifikation bringen wird.


Wie gewohnt präsentieren wir euch vor dem Spiel wieder unsere 12terMann.at-Redaktionsaufstellung. Leider hat die Verletzungsmisere im Nationalteam ziemlich massiv zugeschlagen. So mussten für die beiden Länderspiele mit Stefan Lainer, Florian Grillitsch und Philipp Lienhart gleich drei Nominierte absagen. David Alaba versuchte sein Möglichstes um fit zu werden, musste am heutigen Matchtag aber endgültig absagen und auch bei Konrad Laimer zwickte es in den letzten Tagen.

Auf Grund der Ausfälle und auch wegen der Tatsache, dass drei Punkte her müssen, schicken wir unser Team im offensiven 3-4-3 aufs Feld. Wie immer sei erwähnt, dass wir nicht versuchen wollen, die Aufstellung von Teamchef Franco Foda zu erraten, sondern die unserer Meinung nach passende Startelf zu finden.

Ins Tor stellen wir Cican Stankovic. Der Salzburger blieb bei seinen ersten beiden Länderspielen ohne Gegentreffer, vor allem gegen Polen konnte er sich beweisen. Hier sehen wir keinen Grund für einen Wechsel, vor allem da es für die beiden anderen Torhüter im Kader jeweils das Teamdebüt wäre.

In der Abwehr bilden wir eine Dreierkette mit drei gelernten Innenverteidigern. Zentral setzen wir auf Aleksandar Dragovic, der mit seiner Routine aus 76 Teamspielen die Abwehr zusammenhalten soll. Auf den Außenpositionen spielen Martin Hinteregger und Youngster Stefan Posch, der gegen Polen eine Talentprobe ablieferte.

Die zentralen Positionen im Mittelfeld besetzen wir mit Kapitän Julian Baumgartlinger und Leipzig-Legionär Konrad Laimer. Dieses Duo funktionierte in den letzten Länderspielen hervorragend und soll auch gegen Israel ein wichtiger Erfolgsfaktor sein. Hinter dem Einsatz von Laimer steht zwar ein Fragezeichen, aber wir sind optimistisch, dass er einlaufen kann.

Links im Mittelfeld läuft Andreas Ulmer auf. Der Salzburg-Kapitän ist im Verein zwar eine Etappe weiter hinten angesiedelt, zeigte aber dort auch schon oft genug seine Qualitäten in der Offensive. Rechts lassen wir Valentino Lazaro wirbeln. Trotz der aktuell fehlenden Spielpraxis, zeigte er in seinen letzten Teamspielen gute Leistungen, zudem wurde er in der Vergangenheit in seinen Vereinen auch schon ab und zu als Außenverteidiger eingesetzt und weiss somit auch, wie man sich defensiv verhalten muss.

Offensiv setzen wir auf Technik und Spielwitz. Zentral führt kein Weg an Marko Arnautovic vorbei, der auch nach seinem Wechsel nach China im Nationalteam ein unumstrittener Führungsspieler bleibt. Zudem würde „Arnie“ mit seinem 84. Länderspiel mit den ÖFB-Legenden Friedl Koncilia und Bruno Pezzey gleichziehen und somit auf Platz fünf der österreichischen Rekordspieler rücken. Links soll Marcel Sabitzer die israelische Defensive vor Rätsel stellen, der Leipzig-Legionär war in den vergangenen Länderspielen stets ein Aktivposten im Offensivspiel. Sein Pendant auf der rechten Seite bildet Karim Onisiwo, der Mainzer ist technisch beschlagen und soll mit seiner körperlichen Wucht für Gefahr sorgen.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.