Österreich startete mit einer 0:1-Niederlage gegen England im ersten von zwei Testspielen vor der Europameisterschaft. Das österreichische Nationalteam zeigte sich speziell in der ersten Halbzeit sehr engagiert im Spiel gegen den Ball und versuchte England früh zu stören. Auch in der zweiten Halbzeit waren positive Ansätze zu sehen, über die man aufbauen kann.

2. Autor: Tobias Pramberger


Daniel Bachmann Note: 2

Er war der heutige Debütant im Dress der Österreicher. Daniel Bachmann hat sehr gut in das Spiel gefunden und war stets präsent. Bei einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Harry Kane konnte Bachmann stark parieren. In der 44. Minute sorgte er allerdings für eine Schrecksekunde, als er “gekonnt” Kane aussteigen ließ. Beim 0:1 hatte er keine Chance. Alles in allem sind wir mit seiner heutigen Performance sehr zufrieden.

Marco Friedl Note: 3

Der Bremer war eher unauffällig. In der 22. Minute spielte er einen schwerwiegenden Fehlpass in das Zentrum – dieser wurde von den “Three Lions” aber nicht bestraft. Ansonsten aber auch von ihm eine passable Leistung.

Martin Hinteregger Note: 2-

Hinteregger war heute, wie eigentlich der komplette Defensivverbund, stark beschäftigt. Viele Bälle ist er gekonnt abgelaufen. Er hat den englischen Stürmern nichts geschenkt und ist wohl für jeden Angreifer ein unangenehmer Gegenspieler. Beim Gegentor konnte er auch nicht mehr viel machen.

Aleksandar Dragovic Note: 3

Der zukünftige Serbien-Legionär hat in seinem 90. Einsatz für das Nationalteam eine durchwegs solide Leistung geboten. Man erkannte bei ihm die Routine. Mit Hinteregger bildet der ehemalige Leverkusener eine durchaus solide Innenverteidigung. Gegen die Slowakei gilt es nun sich noch besser aufeinander einzustellen.

Stefan Lainer Note: 3

Lainer agierte öfter als Begleiter. Ab und an kam er zu spät wie in der 16. Minute bei Jack Grealish. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kassierte er nach einem Foul an Saka die gelbe Karte. Ansonsten war es auch eine ordentliche Leistung des Gladbachers. Die Engländer versuchten immer wieder, mit hohen Bällen über die linke Seite in die österreichische Defensive vorzudringen. Lainer verteidigte gekonnt, ab und an auch gegen zwei Gegenspieler. In der 81. Minute kam für ihn Christopher Trimmel. 

David Alaba Note: 3

Der zukünftige Madrilene war stehts bemüht. Wenn über die Seiten etwas in der Offensive gegangen ist, dann über ihn – das hat man auch gemerkt, nachdem er die Seite gewechselt hat. Seine Flanken blieben aber zumeist harmlos. In der 72. Minute kam für ihn Alessandro Schöpf. 

Xaver Schlager Note: 2-

Der Wolfsburg-Legionär agierte in der ersten Hälfte enorm zweikampfstark und ackerte wie gewohnt unermüdlich. Es gelang ihm, einige Bälle im richtigen Moment zu erobern. Im Spiel nach vorne konnte er nicht allzu viel ausrichten. In der 81. Minute ersetze ihn Julian Baumgartlinger. Insgesamt trotzdem eine solide Leistung. 

Konrad Laimer Note: 2

Neben Xaver Schlager spielte Konrad Laimer ein starkes Spiel gegen den Ball. Er spielte ein starkes Pressing und machte es dem Gegner schwer. Die Rückkehr ins Nationalteam tat der Mannschaft von Franco Foda enorm gut. In der 62. Minute ersetze ihn Florian Grillitsch. 

Christoph Baumgartner Note: 2-

Die Bilanz nach der ersten Spielhälfte: zwei Chancen, davon aber keine wirklich gefährlich. Dennoch sorgte er mit seinen Antritten für die größte Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In der 62. Minute kam für ihn Louis Schaub. 

Sasa Kalajdzic Note: 3-

Kalajdzic wurde in der ersten Halbzeit sehr gut abgedeckt und kam zu wenigen Torchancen. Kurz vor der Halbzeitpause versuchte er es knapp außerhalb der 16,5 Meter Linie, scheiterte aber an Goalie Jordan Pickford. In der zweiten Halbzeit konnte er nicht mehr viel ausrichten und wurde in der 72. ausgewechselt. Für ihn kam Michael Gregoritsch. 

Marcel Sabitzer Note: 2

Sabitzer war sowohl vorne als auch hinten zu finden. Im Spiel nach vorne gelang ihm in der ersten Spielhälfte nicht viel. Beim 0:1 versuchte er den Ball noch abzuwehren, leider spielte Sabitzer ihn unglücklich auf Bukayo Saka zu, der souverän netzte. In der 65. Minute hatte er die Riesenchance am Fuß, leider traf er nur die Querlatte. Wie immer unermüdlich für Österreich. 

Eingewechselt:

Florian Grillitsch Note: zu kurz eingesetzt

Louis Schaub Note: zu kurz eingesetzt

Michael Gregoritsch Note: zu kurz eingesetzt

Alexander Schöpf Note: zu kurz eingesetzt

Christopher Trimmel Note: zu kurz eingesetzt

Julian Baumgartlinger Note: zu kurz eingesetzt

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.