Ein erfolgreiches Jahr hat seinen tollen Abschluss bekommen. Das österreichische Nationalteam setzt sich gegen die deutsche Nationalmannschaft im ausverkauften Ernst-Happel-Stadion mit 2:0 durch. Die Tore erzielten Marcel Sabitzer und Christoph Baumgartner. Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung der Österreicher wird gegen eine unkreative, deutsche Elf mehr als belohnt. Unser Fazit: Wir freuen uns auf die nächsten Monate. Bis dahin entlassen wir die Kicker in die Länderspielpause – natürlich mit Zeugnis!

Alexander Schlager: Der Salzburg-Goalie wurde wenig geprüft und musste auch nicht entscheidend eingreifen. In der 79. Minute wehrte er den Ball über das Tor ab. Note 2.

Stefan Posch: Auf der Außenbahn nicht ganz so präsent wie Mwene, ist auch nicht seine angestammte Position. Aber trotzdem eine solide und starke Leistung. Note 2.

David Alaba: Oh captain, my captain! Stark in der Spieleröffnung, präsent und immer zur Stelle. Note 1.

Philipp Lienhart: Bildete mit Alaba ein eingespieltes IV-Duo und lies kaum etwas zu. Note 2.

Phillipp Mwene: Aktiv auf der Außenbahn, immer präsent und mit defensivem Stellungsspiel. Seine gelbe Karte sei ihm verziehen. Note 1.

Konrad Laimer: Presste die Deutschen in Grund und Boden. Fühlte sich mit seinen RB-erprobten Kollegen im Mittelfeld mehr als wohl. Note 2+.

Xaver Schlager: Die Pferdelunge konnte seine Pressing-Qualitäten heute wieder einwandfrei einsetzen. Note 2+

Nicolas Seiwald: Auch der Leipzig-Legionär agierte einwandfrei und konnte mit hohem und aggressivem Pressing die deutsche Mannschaft oftmals in Bredouille bringen. Note 2+.

Marcel Sabitzer: Sorgte mit seinem flachen Schuss in der 29. Minute für die ersten Jubelschreie im Happelstadion. War grundsätzlich ein präsenter Teil der starken Offensive. Note 1 

Michael Gregoritsch: Wenn er im Abschluss eine Spur konsequenter gewesen wäre, würde er an der Auszeichnung kratzen. Aber auch so war er einer der Aktivposten in der Offensive und konnte das 2:0 von Baumgartner wunderbar vorbereiten. Note 2+

Christoph Baumgartner: Quirlig, technisch stark und stark im Pressing. Der Leipzig-Legionär komplettierte das starke Offensiv-Trio der ÖFB-Elf und sorgte mit seinem Lupfer zum 2:0 für den Hingucker im Spiel. Zusätzlich bereitete er das 1:0 vor. Note 1+

Maximilian Wöber: Kam in der 69. Minute für Mwene ins Spiel. Note: Zu kurz eingesetzt.

Romano Schmid: Kam in der 81. Minute für Christoph Baumgartner ins Spiel. Note: Zu kurz eingesetzt.

Sasa Kalajdzic: Kam in der 81. Minute für Michael Gregoritsch ins Spiel. Note: Zu kurz eingesetzt.

Kevin Danso: Kam in der 89. Minute ins Spiel. Note: Zu kurz eingesetzt.

Matthias Seidl: Kam in der 89. Minute ins Spiel. Note: Zu kurz eingesetzt.

Maximilian Entrup: Gratulation zum Debut, kam in der 89. Minute ins Spiel. Note: Zu kurz eingesetzt.

Fans: Ausverkauftes Happel-Oval mit „Oh wie ist das schön“-Rufen. Liebe Leute, bitte auch so bei der Euro. Note 1