Heute hat – für einige heimische Fußballfans etwas überraschend – ÖFB-Teamspieler Philipp Schobesberger seinen Vertrag bei Rapid verlängert. Obwohl viele Medien mit einem Wechsel im kommenden Sommer rechnen, ist sein Ende Juni auslaufender Vertrag gleich um vier Jahre verlängert worden. Neben Salzburg können damit also auch Vereine wie Rapid große Talente und wertvolle Spieler halten. Was nach den letzten Jahren alles andere als selbstverständlich ist. Wir haben die Vetragsverlängerung Schobesbergers genauer unter die Lupe genommen und werfen auch einen Blick auf seine schönsten Aktionen im Dress der Rapidler.

Photo Credits: SK Rapid Wien

Vom Regionalligisten zum Stammspieler bei Rapid 

82 Spiele und 23 Tore – das ist die Statistik von Philipp Schobesberger beim FC Pasching. Bis 2014 spielte er noch beim Regionalligisten und wurde immer wieder mit Sturm Graz in Verbindung gebracht, ehe sich doch Rapid die Dienste des gebürtigen Linzers sicherte. Schobesberger ist erst als 20-Jähriger von den Hütteldorfern verpflichtet worden, entwickelte sich dafür aber umso schneller zum Stammspieler. Im Herbst noch anfangs als Joker eingesetzt, war er dann im Frühjahr 2015 nicht mehr aus der Startelf der Rapidler wegzudenken und erzielte acht Tore innerhalb von neun Spielen. 

In der Europa League sorgte er zusammen mit Rapid für Furore. Immerhin beendete der Rekordmeister die Gruppenphase im Herbst 2015 ungeschlagen als Erster – und „Stolpersberger’s“ kurioser Siegestreffer beim 2:1-Auswärtssieg gegen Viktoria Pilsen wurde zum Renner. 

Nach einer weiteren soliden Saison 2015/16 folgte dann aber eine schwierige Phase in der jungen Karriere des Philipp Schobesberger. Die Herbstsaison 2017 verpasste er wegen einer Knieverletzung, ehe nach einem kurzen Comeback im November nach nur einem Spiel der Rapidler wieder ausgefallen ist. Ein Knochenödem bereitete ihm bis zu diesem Sommer große Probleme. Innerhalb eines Jahres absolvierte Schobesberger ganze sieben Pflichtspiele für Rapid. 

Gutes Zeichen für die Liga 

Doch der 23-Jährige ließ sich nicht zurückwerfen und kam stärker zurück als zuvor. Derzeit ist er Rapids heißeste Transferaktie. Sein Vertrag wäre ursprünglich im Sommer nächstes Jahr ausgelaufen. So lockte er das Interesse von sehr vielen Vereinen auf sich – darunter auch von Red Bull Salzburg. Während in den letzten Jahren immer wieder Schlüsselspieler von österreichischen Topklubs zu den Bullen gewechselt sind (u.a. Marcel Sabitzer, Stefan Stangl, Florian Klein oder Jakob Jantscher), hat sich Schobesberger für das Gegenteil entschieden. Rapid scheint endlich wieder (oder doch noch?) ein gutes Sprungbrett für einen Auslands-Transfer zu sein, ohne in Österreich noch zuvor zum Liga-Krösus aus Salzburg wechseln zu müssen. 

Denn bei der Vertragsverlängerung von Schobesberger hat wohl neben dem finanziellen Aspekt und dem Wohlfühlfaktor auch sicher die weitere Karriereplanung eine Rolle gespielt. Was ist mit Rapid möglich? Kann ein interessanter Klub aus einer Top-Liga auch bei den Hütteldorfern anklopfen? Die Antwort lautet ja. Und genau das ist ein gutes Zeichen für die gesamte Liga. Die Spieler sehen nicht nur in Salzburg eine Zukunftsperspektive und suchen auch generell nicht schnell das Ferne, wie beispielsweise ein Robert Beric 2015, weil in der österreichischen Liga einfach der Reiz und die angesprochene Perspektive fehlen.

Mehr Talente steigern natürlich langfristig das Niveau der Liga und auch der Ruf wird besser. So kann man Talente aus Ligen die ähnlich der Österreichischen sind leichter verpflichten. Das Argument Sprungbrett (vor allem nach Deutschland) zieht. Und so könnte ein „positiver Teufelskreis“ entstehen. Ein Verein entwickelt einen jungen Spieler, verkauft ihn teuer und hat die finanziellen Mittel für den nächsten Youngster. 

Win-Win-Situation für beide Seiten

Die Vertragsverlängerung von Philipp Schobesberger ist auf alle Fälle die ideale Lösung für beide Seiten. Er steht bis 2022 bei einem heimischen Top-Klub unter Vertrag und ist damit abgesichert. Er kann sich auf Rapid konzentrieren und weiter voll entfalten. Falls Schobesberger aber weiter seine Leistungen und sein riesengroßes Talent zeigt, dann ist der Wechsel ins Ausland trotzdem nur mehr eine Frage der Zeit. 

Doch für Rapid steht damit spätestens seit heute fest, dass Schobesberger – wenn er denn in den nächsten Jahren wechselt – wohl nur für eine sehr lukrative Ablösesumme den Verein verlassen wird. Falls nicht, dann bleibt der Schlüsselspieler dem Rekordmeister weiterhin erhalten.

Neben seinem kuriosen Tor hat Philipp Schobesberger bei Rapid oft wichtige Treffer erzielt. Meistens spielt er seine Schnelligkeit voll aus, rennt den Gegnern einfach davon und lässt mit seiner Nervenstärke vorm Tor dann auch kaum eine Chance aus. Doch es geht auch anders, wie er im Herbst 2015 gezeigt hat. Neben dem wahrscheinlich kuriosesten Tor des Jahres (Stolpertreffer gegen Viktoria Pilsen Anm.) erzielte er einen sehenswerten Treffer im ÖFB-Cup-Achtelfinale gegen Austria Salzburg.

Doch auch in den letzten Wochen hat Schobesberger Tore erzielt, die vielen Rapidlern noch lange in Erinnerung bleiben werden. Zuerst in der Bundesliga mit dem Goldtor im Auswärtsderby gegen die Austria – und nur vier Tage später dann mit dem Traumfreistoß im Cup-Achtelfinale. Übrigens wieder auswärts gegen die Veilchen.

(Schobesberger-Tor ab 6:04) 

Am Ende zeigt Schobesberger, dass er sich bei Rapid mehr als nur wohl fühlt und in nächster Zeit sicher weiter bei den Hütteldorfern groß aufspielen wird. Vielleicht gelingt ihm ja sogar der Meistertitel mit den Rapidlern. Der 23-Jährige wird sicherlich seinen Weg gehen und ist wohl ein künftiger Stammspieler im Nationalteam. Wir hoffen, dass er nach dem letzten Jahr endlich verletzungsfrei bleibt und sich weiter voll entfalten kann. 

 

#gemeinsam#kämpfen#siegen🏆

Ein Beitrag geteilt von Philipp Schobesberger (@schobsii) am

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.