Nach der Absage von Michael Gregoritsch rückte Kevin Stöger in den Kader der österreichischen Nationalmannschaft nach für die Spiele gegen Polen und Israel. Der 25-jährige Mittelfeldspieler ist bei seinem Klub Fortuna Düsseldorf ein absoluter Fixpunkt und spielt dort eine starke Saison. Wir stellen euch den Regisseur der Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel im Porträt vor.


Karrierestart in Österreich

Stöger wurde am 27. August 1993 in Steyr geboren. Sein erster Verein war der ATSV Steyr, für den er zehn Jahre lang aktiv war. Im Jänner 2007 wechselte er zur SV Ried. Dort spielte er bis zum Jahr 2009, ehe er nach Deutschland wechselte.

VfB Stuttgart

Stöger ging 2009 in das Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart. Sein Debüt im Profifußball gab er am 22. Jänner 2011. Insgesamt bestritt er für die zweite Mannschaft der Stuttgarter 51 Spiele und erzielte vier Tore. Ab der Saison 2012/2013 gehörte er dem Bundesligakader an.

1. FC Kaiserslautern

Im Jahr 2013 wurde Stöger für zwei Jahre an den 1. FC Kaiserslautern verliehen. Dort kam er bis zum Jahr 2015 36mal in der ersten Mannschaft zum Einsatz und trug sich dreimal in die Torschützenliste ein.

SC Paderborn 07

Am 26. August 2015 folgte der Wechsel zum SC Paderborn. Für Paderborn lief Stöger 25mal auf und traf einmal. Paderborn stieg in der Saison 2015/2016 aus der 2. Deutschen Bundesliga ab und Stöger wechselte anschließend zum VfL Bochum.

VfL Bochum

Zur Saison 2016/2017 unterschrieb Stöger einen Vertrag beim VfL Bochum. Dort spielte er mit Lukas Hinterseer zusammen, welcher Stöger als „Antreiber“ und „Mittelfeldmotor“ lobte. Insgesamt kam er zu 40 Einsätzen für den Klub aus dem Ruhrpott, in denen ihm sieben Treffer gelangen.

Fortuna Düsseldorf

Seit Juni 2018 steht Stöger bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag. Im Spiel der Düsseldorfer nimmt er eine zentrale Rolle ein. Bereits sechs Treffer bereitete er in der aktuellen Saison der 1. Deutschen Bundesliga vor. Zudem gab er im DFB-Pokal zwei Assists und war einmal selbst als Torschütze erfolgreich. Teamkollege Markus Suttner spielte früher ebenfalls für die österreichische Nationalmannschaft und wurde dort 20mal eingesetzt.

Nationalmannschaft

Stöger durchlief seit dem Jahr 2008 diverse Nachwuchsnationalteams. Da Augsburg-Stürmer Gregoritsch krankheitsbedingt absagte, steht er aktuell zum ersten Mal im Kader der A-Nationalmannschaft. Stögers herausragende Stärke ist das Vorbereiten von Toren und er hat bei Düsseldorf seine Qualitäten als Spielmacher eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.