Österreich und Deutschland müssen bei der EM die Heimreise antreten. Nachdem das ÖFB-Team am Samstag 2:1 gegen Italien nach Verlängerung verlor, unterlagen die Deutschen England am Dienstag mit 0:2 . Es war das erste Mal in der Geschichte des österreichischen Fußballs, dass Österreich länger in einem Turnier vertreten war als der “große Bruder”. 


“Herzlich Willkommen bei den Großen” – etwas spöttisch gratulierte die Bild-Zeitung der österreichischen Nationalmannschaft zum Aufstieg in die K.O-Phase nach dem Ukraine-Spiel. Nun sind beide Mannschaften bereits aus dem Turnier ausgeschieden, wenn Österreich auch erst etwas später. Die 30 Minuten Verlängerung gegen Italien sind dafür verantwortlich, dass Österreich erstmals mehr Minuten bei einer Welt- oder Europameisterschaft absolviert hat, als Deutschland.

Als Österreich die größten Erfolge im Fußball feierte, wusste der Nachbar stets ein Stück draufzulegen. Als die heimische Auswahl 1934 über den vierten Platz bei der Weltmeisterschaft in Italien jubelte, verlor man das Duell um Platz drei just gegen Deutschland. Beim bisher größten Erfolg Österreichs 1954, als man in der Schweiz den Sprung auf Rang drei schaffte, krönte sich Deutschland zum Weltmeister. Und beim Wunder von Cordoba mussten nach dem 3:2-Sieg von Hans Krankl und Co. sowohl Österreich als auch Deutschland die Heimreise antreten. Die diesjährige Europameisterschaft ist demnach um ein weiteres historisches Kapitel reicher für das ÖFB-Team.