Die Anklopfenden

Contents

Mit diesem Schub an neuen Spielern ist aber noch nicht das ganze Potential in Österreich ausgeschöpft. Einige jüngere Talente klopfen bereits an und haben teilweise auch schon das Zimmer betreten. Kevin Danso (19) und Philipp Lienhart (21) sind die logischen Innenverteidiger in den nächsten Jahren. Beide haben schon ihr Debüt im Team gefeiert. Der von Real Madrid an Freiburg ausgeliehene Lienhart gab gegen Moldawien im Oktober sein erfolgreiches Debüt. Danso hatte sich im Herbst beim FC Augsburg und beim Nationalteam durchgesetzt. Die letzten fünf Länderspiele des Jahres 2017 stand er stets in der Startelf. Derzeit ist er verletzt und konnte somit gegen Slowenien und Luxemburg nicht dabei sein. Eine weitere heiße Zukunftsaktie in der Innenverteidigung ist Dario Maresic (18). Der U21-Teamspieler spielt heuer mit Sturm Graz ein starke Bundesliga-Saison und steht beim Länderspiel-Doppel sogar auf Abruf. Sein Talent wird dem Nationalteam noch viel Freude bereiten.


Auch Maximilian Wöber (20) hat schon Teamerfahrung gesammelt. Gegen Slowenien durfte er in der letzten Minute sein drittes Länderspiel bestreiten. Dass er bei Ajax kickt, zeigt sein großes Talent und äPotential. Als linker Außenverteidiger könnte er auf dieser Position die Lücke füllen, er ist aber auch in der Innenverteidigung einsetzbar. Ähnlich wie Marco Friedl (20), der derzeit von Bayern München an Bremen ausgeliehen ist. Auch seine Zeit im Nationalteam wird noch kommen.

Im Mittelfeld hat mit Xaver Schlager (20) gegen Slowenien bereits das erste hoffnungsvolle Talent angedockt. Der Einsatz in der Nachspielzeit bedeutete das Teamdebüt für den Salzburg-Spieler, der heuer bei den ‘Bullen’ sensationell spielt und auch auf das Halbfinale in der Europa League schielt. Sein Potential im zentralen Mittelfeld ist riesig und seine Karriere wird wohl nicht in der Mozartstadt enden. Teamkollege Hannes Wolf (18) steht als Stammspieler in Salzburg ebenfalls in den Startlöchern, er stand bereits gegen Serbien und Moldawien im letzten Kader von Koller, kam allerdings nicht zum Einsatz. Seine Stärken liegen im offensiven Mittelfeld. Ein kleines Stück weiter als die beiden ist Konrad Laimer (20), der letzten Sommer von Salzburg zu Leipzig in die deutsche Bundesliga wechselte. Er war Mitte des letzten Jahres Bestandteil des Kaders in drei Länderspielen. Anfang dieses Jahres hat er sich nun auch in Deutschland durchgesetzt, wird dort von Trainer Ralph Hasenhüttl allerdings nicht auf seiner angestammten Position im defensiven Mittelfeld eingesetzt, sondern als rechter Außenverteidiger.

Im Sturm steht Arnel Jakupovic (19) in den Schlupflöchern. Der Linksfuß ist aber momentan in der U21-Nationalmannschaft noch gut aufgehoben. Sein großes Talent wurde auch von Juventus erkannt. Die Turiner haben ihn für dieses Frühjahr von Empoli ausgeliehen. Jakupovic kommt allerdings nur in der Nachwuchs-Mannschaft in der Primavera zum Einsatz. In den bisherigen sechs Spielen spielte er jedesmal durch und erzielte bereits drei Treffer und leistete weitere zwei Assists. Zu guter Letzt ist im Angriff noch Ashley Barnes, auch wenn der Burnley-Spieler mit seinen 28 Jahren nicht mehr der jüngste ist und die österreichische Staatsbürgerschaft noch nicht besitzt. Doch ein Stürmer, der regelmäßig in der Premier League trifft hat bestimmt die Qualität, um dem Nationalteam weiterzuhelfen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.