Nach den verletzungsbedingten Absagen von Valentino Lazaro, David Alaba und Florian Kainz hat Teamchef Franco Foda bis vor Kurzem lediglich Maximilian Wöber nachnominiert gehabt. Dies hat sich heute geändert. Mit Christoph Monschein wurde ein Teamneuling einberufen.


Der 27-jährige Mittelstürmer, der seit 2017 für die Austria aus Wien kickt, hat in der Vorsaison als einer der wenigen Austrianer überzeugen können und stellte dabei seine Treffsicherheit unter Beweis. In insgesamt 143 Bundesligaspielen für die Admira und die Austria erzielte Monschein, der 2016 noch in der Regionalliga auf Torjagd ging, 43 Tore und 18 Assists. Nun darf er im kommenden Teamlehrgang erstmals Teamluft schnuppern.

 

Textabschnitt 2.