Im letzten Länderspiel des Jahres fuhr das Frauen-Nationalteam rund um Teamchefin Irene Fuhrmann in der Qualifikation zum FIFA Women’s World Cup 2023 einen 8:0-Kantersieg gegen Luxemburg ein.

Photo-Credits: Joseph C. Estl


Den Torreigen eröffnete Stefanie Enzinger mit einem Doppelschlag in der 16. sowie 17. Minute. In der 23. Minute markierte die Angreiferin ihren lupenreinen Hattrick. Hoffenheim-Stürmerin Nicole Billa stellt nach 27 gespielten Minuten auf 4:0 aus Sicht der Österreicherinnen und machte damit schon in Hälfte eins alles klar.

Die Fuhrmann-Auswahl trat auch in der zweiten Hälfte genauso dominant auf wie in den ersten 45 Minuten und erhöhte kurz nach Wiederanpfiff durch Barbara Dunst auf 5:0 (48.). Nach einer Stunde schlugen Marie-Therese Höbinger (60.) und Billa (62.) doppelt zu, ehe Sarah Zadrazil mit ihrem Treffer zum 8:0 in der 68. Minute den Schlusspunkt einer torreichen Partie setzte.

Das Damen-Nationalteam überwintert nach dem klaren Auswärtssieg in Luxemburg auf Tabellenplatz zwei und damit auf einem Play-off-Platz. Die nächsten Länderspiele in der WM-Qualifikation stehen im April bzw. September 2022 an.

An diesem Abend gibt es jedoch leider nicht nur positive Nachrichten zu vermelden: Virginia Kirchberger zog sich in der Anfangsphase der Partie eine schwere Verletzung am rechten Bein zu und musste mit der Trage vom Platz gebracht werden. An dieser Stelle wünschen wir unserer Gini eine rasche Genesung!

Standings provided by SofaScore LiveScore