Nach dem 3:1 Heimsieg gegen Nordirland ist das Frauen-Nationalteam voll auf Kurs auf das Play-Off für die Weltmeisterschaft 2023. Läuft alles nach Plan könnte Österreich schon nach dem Spiel gegen Lettland als Play-Off-Teilnehmer feststehen.

Die Rechnung ist einfach: Gewinnt das Frauen-Nationalteam sein Heimspiel gegen Lettland und verliert Nordirland gleichzeitig sein Heimspiel gegen Tabellenführer England, kann Österreich nicht mehr vom zweiten Tabellenrang verdrängt werden. Durch den 3:1 Heimsieg am vergangenen Freitag hat das Team von Irene Fuhrmann die Nordirinen um drei Punkte distanziert und auch den direkten Vergleich für sich entschieden. Damit müssten die Damen von der Insel in den letzten drei Runden vier Punkte mehr als Österreich holen um in der Tabelle noch vorbei ziehen zu können. Gewinnt das Frauen-Nationalteam sein nächstes Spiel gegen das noch punktelose Tabellenschlusslicht Lettland und verliert Nordirland gleichzeitig sein Heimspiel gegen den makellosen Tabellenführer England, kann Österreich nicht mehr von Rang zwei verdrängt werden. Dann könnte Nordirland im besten Fall noch punktgleich mit Österreich abschließen, durch den gewonnenen direkten Vergleich wäre unser Team in diesem Fall aber in der Tabelle vorne. 

Selbst wenn Nordirland gegen England eine Sensation liefern würde und einen Punkt oder sogar einen Sieg holen würde, wären die Karten für Österreich trotzdem noch sehr gut. Wenn Österreich zwei Siege aus den letzten drei Spielen holt, ist das Team auf jeden Fall Gruppenzweiter. Am Dienstag gegen Lettland (Hinspiel 1:8) und am letzten Spieltag zu Hause gegen Nordmazedonien (Hinspiel 0:6) sollten diese beiden Siege eigentlich nur Formsache sein. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.