Das Frauen-Nationalteam trifft am Dienstag im zweiten Teil des WM-Quali-Doppels in Wiener Neustadt auf Lettland. Anpfiff zum von PUMA präsentierten Länderspiel in der ERGO Arena ist um 19:00 Uhr (live in ORF Sport+). Tickets sind nach wie vor online oder dann an der Abendkassa erhältlich.

Nach dem 3:1-Erfolg der Österreicherinnen im Schlüsselspiel gegen Nordirland gelten für die Begegnung mit den Tabellenletzten der Gruppe D nun völlig andere Vorzeichen. “Wir erwarten uns ein Spiel mit einem völlig anderen Charakter. Wir denken, dass wir viele lange Ballbesitzphasen haben werden. Es gilt, den Gegner zu bewegen, dadurch zu destabilisieren und zu Torchancen zu kommen“, sagt ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann.

Das ÖFB-Team ist trotz des 8:1-Auswärtserfolg aus dem Hinspiel gewarnt. Im September in Liepaja schlichen sich vor allem in der ersten Halbzeit einige Unkonzentriertheiten ein, sodass die Weltranglisten-110. sogar kurzzeitig in Führung gingen.

Wir müssen von Anfang an die nötige Präsenz und Spannung auf den Platz bringen, um eventuelle Ballverluste sofort wieder kontrollieren zu können und den Gegner gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen“, sagt Fuhrmann.

ÖFB-Rekordnationalspielerin Sarah Puntigam, die vor ihrem 118. Länderspiel steht, unterstreicht: “Sie haben gezeigt, dass die gefährlich sein können. Aber wenn wir unsere Leistung bringen und voll da sind, dann sind wir es, die entscheiden, wie das Spiel ausgeht.

Abwehrspielerin Marina Georgieva und Goalgetterin Nicole Billa stehen krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Mit Stefanie Enzinger (Knie) fällt eine weitere Offensivkraft aus. Dafür kehrt mit Viktoria Schnaderbeck die etatmäßige Teamkapitänin wieder zurück ins ÖFB-Aufgebot.

Bei einem Sieg über Lettland und einer gleichzeitigen Niederlage der Nordirinnen (20:55 Uhr gegen England) würde das Frauen-Nationalteam den zweiten Gruppenplatz und damit das Playoff-Ticket endgültig fixieren. Mit einem Auge nach Belfast schaut Fuhrmann aber dennoch nicht. “Wir wollen uns wie immer nur auf uns konzentrieren, unseren Job erledigen und den nächsten wichtigen Sieg einfahren.”

Die Österreicherinnen peilen den fünften Sieg in Folge an. Dem 8:0-Erfolg in Luxemburg im November folgten 2022 die Siege über Rumänien (6:1), die Schweiz (3:0) und Nordirland (3:1). In der Ende März aktualisierten FIFA-Weltrangliste liegt die ÖFB-Auswahl nach wie vor auf Rang 21.

Das Aufeinandertreffen mit Lettland ist das letzte Pflichtspiel des Frauen-Nationalteams vor der UEFA Women’s EURO 2022 in England, die am 6. Juli im Old Trafford mit dem Duell gegen die Gastgeberinnen eröffnet wird.

Quelle: ÖFB-Mediainfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.