Die UEFA Women’s EURO in England ist von 2021 auf 2022 verschoben worden. Das hat die UEFA am Donnerstag bekanntgegeben. Die Herren-EM ist wegen der Corona-Krise ja von Juni bzw. Juli 2020 auf Juni bzw. Juli 2021 verschoben worden, daher findet die Frauen-EM nicht wie geplant im Juli 2021 statt – sondern nun von 6. bis 31. Juli 2022.


„Wir haben sorgfältig die Optionen geprüft, unser Engagement für das Wachstum des Frauenfußballs steht im Vordergrund. Mit dieser Verlegung stellen wir sicher, dass dieser wichtige Wettbewerb im Frauenfußball das Rampenlicht erhält, das er verdient“, sagt UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Österreichs Frauen-Nationalteam liegt in der EM-Qualifikation in einer Gruppe mit Serbien, Frankreich und Nordmazedonien und Kasachstan an der Tabellenspitze. Die ÖFB-Mädels haben alle vier bisherigen Spiele gewonnen, die beiden Duelle gegen Gruppenfavorit Frankreich stehen aber noch an.