Die Gruppenphase der Women’s Euro 2017 geht für unsere Mädels mit dem dritten und letzten Spiel gegen die isländische Nationalmannschaft zu Ende. Der Einzug in das Viertelfinale ist fast sicher, alle Konstellations-Möglichkeiten haben wir hier für euch aufgelistet! Für die Isländerinnen ist es bereits die vierte Teilnahme an einer Europameisterschafts-Endrunde. Bei dieser EM in den Niederlanden verloren sie beide Spiele (0:1 gegen Frankreich und 1:2 gegen die Schweiz) und sind bereits fix ausgeschieden. Wir haben uns die 19. der Weltrangliste genauer angesehen und fassen zusammen, was auf unsere Mädels zukommt.

Geschichtliches

Das erste offizielle Länderspiel Islands fand am 20. September 1981 statt und wurde gegen die schottischen Frauen mit 2:3 verloren.

Für unsere letzten Gruppengegner ist es bereits die vierte EM-Endrunden-Teilnahme. Dabei scheiterte man 1995 im Viertelfinale an England, schied 2009 in Finnland mit drei Niederlagen in den Gruppenspielen aus und schaffte 2013 bei der Europameisterschaft in Schweden als bester Gruppen-Dritter den Einzug in das Viertelfinale! Eine Qualifikation zur Weltmeisterschaft glückte kein einziges Mal.

Den höchsten Sieg in ihrer Geschichte durften die Isländerinnen am 17.09.2009 feiern – sie gewannen im Rahmen der WM-Qualifikation 2011 gegen Estland mit 12:0. Die höchsten Niederlagen, mit dem jeweiligen Resultat 0:8, sind jedoch schon etwas länger her – diese setze es am 28. Juni 1996 in einem Freundschaftsspiel gegen den damaligen amtierenden Europameister Deutschland und am 05. April 2000 ebenfalls im Testspiel gegen die USA.

Spieler und Trainer

Der isländische Trainer Freyr Alexandersson setzt in seinem 23-Frau-Kader auf eine ausgewogene Mischung zwischen Legionärinnen und Spielerinnen, welche noch in ihrem Heimatland tätig sind. 15 Kickerinnen verdienen in ihrem Heimatland ihr Geld, acht stehen demnach im Ausland unter Vertrag. Der Altersschnitt der Isländerinnen liegt bei 26,47 und liegt somit knapp über dem Durchschnitt für die Mannschaften in der Europameisterschaft. 

Als Star des Teams wird meist Sara Björk Gunnarsdóttir bezeichnet. Die Mittelfeldspielerin vom VfL Wolfsburg bestritt bereits 108 Spiele für das Nationalteam und konnte in diesen 18 Tore erzielen. Zudem wurde sie in den Jahren 2011 und 2013-2015 mit LdB FC Malmö und FC Rosengård schwedische Fußballmeisterin, wurde 2017 deutsche Meisterin und deutsche Pokalsiegerin mit dem VfL Wolfsburg und war Islands Fußballerin des Jahres in den Jahren 2013 und 2015!

Zwei Spielerinnen aus dem EM-Kader bestritten bereits mehr als 100 Spiele für die Nationalmannschaft. Die jüngste Spielerin, Agla María Albertsdóttir ist 17 Jahre alt und hat auch schon 4 Länderspiele verzeichnen können. Ewige Rekordspielerin ist Katrín Jónsdóttir – sie kam in 133 Nationalspielen zum Einsatz!

Der Kader

Tor

Guðbjörg Gunnarsdóttir (Djurgården (Schweden)/53 Länderspiele/0 Tore)
Sandra Sigurðardóttir (Valur/16/0)
Sonný Lára Þráinsdóttir (Breiðablik/3/0)

Verteidigung

Sif Atladóttir (Kristianstad (Schweden)/65/0)
Ingibjörg Sigurðardóttir (Breiðablik/4/0)
Glódís Perla Viggósdóttir (Rosengård/56/2)
Hallbera Guðný Gísladóttir (Djurgården (Schweden)/86/3)
Málfríður Erna Sigurðardóttir (Valur/33/2)
Anna Björk Kristjánsdóttir (Limhamn Bunkeflo/31/0)
Arna Ásgrímsdóttir (Valur/12/1)

Mittelfeld

Gunnhildur Yrsa Jónsdóttir (Vålerenga (Norwegen)/44/5)
Sara Björk Gunnarsdóttir (Wolfsburg (Deutschland)/108/18 ©)
Sigríður Lára Garðarsdóttir (Vestmannaeyjar/10/0)
Katrín Ásbjörnsdóttir (Stjarnan/15/1)
Dagný Brynjarsdóttir (Portland Thorns (USA)/72/19)
Agla María Albertsdóttir (Stjarnan/6/0)
Sandra Jessen (Þór/KA Akureyri/18/6)

Angriff

Hólmfríður Magnúsdóttir (KR Reykjavík/111/37)
Elín Metta Jensen (Valur/29/5)
Harpa Þorsteinsdóttir (Stjarnan/63/18)
Berglind Björg Þorvaldsdóttir (Breiðablik/27/1)
Rakel Hönnudóttir (Breiðablik/83/5)
Fanndís Friðriksdóttir (Breiðablik/86/11)

Trainer

Freyr Alexandersson

Bilanz

Zwischen der österreichischen und isländischen Frauen-Nationalmannschaft gab es bisher keine direkten Duelle!

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.