Am kommenden Dienstag bestreitet die Frauen-Nationalelf ihr erstes Qualifikationsspiel für die UEFA-Women’s-EURO 2021. In der ersten Partie treffen die Österreicherinnen in der heimishcen BSFZ-Arena in Maria Enzersdorf auf Nordmazedonien.


Fast ein Jahr ist es nun schon her, seit die ÖFB-Mädels ihr letztes Pflichtspiel absolviert haben. Vor genau 364 Tagen, am 4. September 2018, bestritt die Nationalelf von Teamchef Dominik Thalhammer ihr letztes Pflichtspiel.

In der Zwischenzeit trafen die Österreicherinnen in ihren Testspielen fast ausschließlich auf Teams aus der Weltspitze des Frauenfußballs und zeigten dabei durchaus passable Leistungen. Im vergangenen Jahr traf man unter anderem auf den Weltranglistenzweiten Deutschland, WM-Halbfinalist England und Schweden, zwar musste man sich gegen diese Top-Mannschaften geschlagen geben, die Partie gegen Afrika-Meister Nigeria gewann man aber souverän mit 4:1.

Gegen Nordmazedonien, die auf Weltranglistenplatz 127 liegen, ist man nun Favorit und genau deshalb soll auch gleich im ersten Qualifikationsspiel ein Sieg her. „Es ist unser vorrangiges Ziel, bei dieser EURO dabei zu sein. Wir haben schon einmal bewiesen, was alles möglich ist“, wird Chefcoach Thalhammer auf der ÖFB-Website zitiert. „Wir sind klar in der Favoritenrolle. Es sind Geduld, Beharrlichkeit und Intensität gefragt. Wenn wir uns qualifizieren wollen, müssen wir die schwächer gerankten Teams schlagen.“ 

Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck sieht es ähnlich wie Coach Thalhammer: „Das ganze Team freut sich, dass es endlich wieder um Punkte geht, und dann auch noch in der Südstadt, wo wir uns sehr wohlfühlen. Wir erwarten einen defensiv eingestellter Gegner, der die Räume eng macht. Wir müssen unseren Plan geduldig und konsequent verfolgen.“

Die gesamte Mannschaft freut sich also schon auf den Auftritt vor heimischen Publikum in der Südstadt. Wer nichts vom ersten Pflichtspiel der Frauen-Nationalelf verpassen will, kann sich entweder noch Tickets besorgen und das ganze vor Ort verfolgen oder von zu Hause aus mitfiebern, denn ORF 1 überträgt die Partie live ab 18:00 Uhr.

Die weiteren Qualifikationspartien der Gruppe G bestreiten die Österreicherinnen gegen Serbien (8.10), erneut Nordmazedonien (8.11) und Kasachstan (12.11). Die Rückspiele gegen Serbien (9.6.) und Kasachstan (22.9.) finden, genau wie die beiden Partien gegen Gruppenfavorit Frankreich (14.4.,5.6.) erst im nächsten Jahr statt. 

Da nur die neun Gruppensieger und die drei besten zweitplatzierten automatisch für die UEFA-Women’s-EURO 2021 qualifiziert sind, heißt es nun fleißig Punkte sammeln für unsere Nationalelf. Denn nur noch die übriggebliebenen zweitplatzierten hätten noch die Möglichkeit sich über die Playoffs die verbleibenden Tickets zu erkämpfen.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.