Das Frauen-Nationalteam erreicht im zweiten Gruppenspiel des Cyprus Women’s Cup 2019 gegen Belgien ein 0:0. Die Österreicherinnen kontrollieren das Geschehen über weite Strecken und zeigen eine sehr konzentrierte, engagierte und taktisch hochdisziplinierte Leistung. Schlussendlich wird das ÖFB-Team aber nicht mit einem Torerfolg belohnt.

Quelle: ÖFB Mediainfo

Fünf Veränderungen 

ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer hat für das zweite Spiel binnen drei Tagen die Rotationsmaschine angeworfen. Im Vergleich zum 4:1-Auftaktsieg über Nigeria stehen mit Laura Wienroither, Carina Wenninger, Nadine Prohaska, Jennifer Klein und Elisabeth Mayr gleich fünf neue Spielerinnen in der Startformation. Verena Aschauer, Virginia Kirchberger, Laura Feiersinger und Nina Burger bekommen zunächst eine Verschnaufpause, Yvonne Weilharter ist verletzungsbedingt nicht im Kader. 

Beide Teams beginnen das Spiel sehr konzentriert und versuchen, die Abwehrreihen der Gegnerinnen spielerisch auszuhebeln. Weder der ÖFB-Elf noch den „Red Flames“ gelingt das in der ersten Spielhälfte sonderlich oft. 

Chancen gibt es trotzdem. Mayr bringt in der zwölften Minuten nach Dunst-Flanke nicht genug Druck hinter ihren Kopfball. Nicole Billa zieht wenig später aus 25 Metern ab und verfehlt nur um wenige Zentimeter (22.). Die größte Chance der Österreicherinnen ist gar keine, weil Schiedsrichterin Cheryl Foster ein elferwürdiges Einsteigen einer Belgierin gegen Sarah Zadrazil nicht als Foul bewertet. (38.) Kurz darauf vergibt Katharina Schiechtl aus aussichtsreicher Position. (40.) 

Die Belgierinnen verbuchen ihre größte Einschussgelegenheit in der 36. Minute vor. Nach einem Lochpass von Manchester City-Legionärin Tessa Wullaert endet der Querpass von Davina Philtjens in den Händen von Manuela Zinsberger

Burger, Pinther scheitern an starker Evrard 

Nach dem Seitenwechsel – Österreich spielt nun mit Laura Feiersinger, Nina Burger und Verena Aschauer – nimmt das Spiel mehr an Fahrt auf, das Tempo ist höher. Belgien eröffnet mit einem gefährlichen Freistoß von Wullaert. (54.) und mit einer Topchance von Van Kerhoven nach einem schnellen Konter (58.), anschließend übernehmen aber die Österreicherinnen komplett das Kommando. 

Prohaska spielt Burger frei. Die Rekordnationalspielerin zieht aufs Tor, schießt platziert ins lange Eck, aber die belgische Torfrau Evrard glänzt mit einer sensationellen Fußbabwehr. (60.) Virginia Kirchberger versucht es dann noch mit einem Überkopfvolley nach einem Eckball (80.). Die Schlussoffensive der Österreicherinnen ist aber nicht mehr von einem Torerfolg gekrönt. Auch einen Fernschuss von Viktoria Pinther wird von der belgischen Keeperin sehenswert entschärft. (90.+1). 

ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer zeigt sich nach dem Schlusspfiff sehr zufrieden. „Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt, was unsere Haltung, die taktische Ausrichtung und die taktische Umsetzung betrifft. Es war von beiden Seiten ein intensives Spiel auf hohem Niveau„, so Thalhammer. „Ich habe leichte Vorteile auf unserer Seite gesehen, ich glaube sogar, dass wir den Sieg verdient gehabt hätten. Zumal uns ein Elfmeter vorenthalten wurde. In der zweiten Spielhälfte hätten wir einige Situationen sogar noch besser ausspielen können. Aber ich bin grundsätzlich sehr zufrieden. Nach dem 4:1 gegen Nigeria haben wir gegen einen weiteren starken Gegner eine sehr gute Leistung auf den Platz gebracht.

Nach zwei Begegnungen führt die ÖFB-Elf die Gruppe C vor den punktgleichen „Red Flames“ an. Am Montag hat das Frauen-Nationalteam bei einem Sieg über die Slowakei die Chance, ins Finale einzuziehen. Nigeria ist nach einem 4:3-Sieg über die Slowakinnen vorerst Gruppendritter. 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.