Corona macht dem Frauen-Nationalteam zu schaffen. Auf Grund der aktuell gültigen Reisebeschränkungen musste Teamtorhüterin Manuela Zinsberger leider für den Länderspielauftakt 2021 absagen.


Das Frauen-Nationalteam tritt am Montag-Nachmittag die Reise nach Malta an, wo mit der Teilnahme an der “Visit Malta Women’s Trophy” der Auftakt ins Länderspieljahr 2021 erfolgt. Im Rahmen des Turniers treffen die Österreicherinnen auf Schweden (19.2., 15:00 Uhr) und die Slowakei (23.2., 18:30 Uhr). Beide Spiele werden von ORF Sport+ live übertragen.

ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann muss kurzfristig auf Stammtorhüterin Manuela Zinsberger (Arsenal WFC/ENG/66 Länderspiele) verzichten. Die aktuell geltenden Einreisebestimmungen auf Malta machen die Anreise der England-Legionärin zum ersten Lehrgang des Jahres unmöglich. Außerdem musste mit Isabella Kresche (spusu SKN St. Pölten) eine weitere Torhüterin verletzungsbedingt absagen. Vanessa Gritzner (SK Sturm Graz) und Kristin Krammer (USV Neulengbach) sind nachberufen worden und bilden mit Rückkehrerin Jasmin Pal (SC Sand/GER) das ÖFB-Torfrauen-Trio.

Auf Malta wird es demnach in jeden Fall zu einem Länderspiel-Debüt kommen. Denn anders als Zinsberger, die in den 60 Länderspielen des Frauen-Nationalteams seit 2015 insgesamt 57-mal für die Startelf nominiert worden war, haben Gritzner, Krammer und Pal noch keinen Einsatz im Teamtrikot zu Buche stehen. “Natürlich ist der Ausfall von Manuela Zinsberger für uns bitter und stellt eine neue Situation dar. Allerdings bietet sich unseren jungen Torfrauen dadurch die große Chance, Einsatzminuten und Erfahrungen auf höchstem internationalem Niveau zu sammeln“, sagt ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann.

Ebenfalls nicht zum Lehrgang anreisen werden Lisa Kolb (USV Neulengbach/1/0) und Katharina Schiechtl (SV Werder Bremen/GER/54/6). Das SKN-Duo Jennifer Klein und Anna Bereuter wurde nachnominiert. Für die 19-jährige Vorarlbergerin ist es die erste Einberufung ins Frauen-Nationalteam überhaupt.

Insgesamt ist die Liste der Ausfälle damit erneut lang. Neben Zinsberger, Kresche, Kolb und Schiechtl fehlen Fuhrmann noch ÖFB-Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck (Knie) und Verena Aschauer (Knöchel). Die beiden Routiniers hatten ihre Teilnahmen am Lehrgang – ebenso wie die angeschlagene Viktoria Pinther (Bayer 04 Leverkusen/GER/28/1) – schon im Vorfeld absagen müssen. Julia Hickelsberger-Füller arbeitet nach ihrem im September erlittenen Kreuzbandriss weiterhin am Comeback.

Die Auswirkungen der Covid-Pandemie, sowie die lange Verletztenliste stellen uns einmal mehr vor große Herausforderungen. Wir werden uns aber – wie bereits in der Vergangenheit – ausschließlich auf jene Dinge konzentrieren, die wir auch beeinflussen können. Unsere Aufgabe als Trainer- und Betreuerteam ist es, die Spielerinnen bestmöglich auf die Spiele einzustellen“, so Fuhrmann.

Hochkarätige Testspiele und hoffen um direktes EM-Ticket

Bei der “Visit Malta Women’s Trophy 2021” bekommen es die Österreicherinnen, die Ende 2020 im FIFA-Ranking auf Platz 20 vorgerückt sind, mit den WM-Dritten und Olympia-Zweiten Schwedinnen (FIFA-5.) sowie mit den Slowakinnen (FIFA-45.) zu tun. Beide Duelle gehen im Hibernians Football Ground in Paola über die Bühne.

Es ist ein absolutes Highlight, sich mit einer Weltklasse-Nation wie Schweden messen zu können. Aber auch die Slowakinnen haben sich in den vergangenen Duellen immer als unangenehme Gegnerinnen erwiesen. Die beiden Spiele und die Trainingsbedingungen auf Malta bieten uns jedenfalls ideale Voraussetzungen, um uns auf ein eventuelles EM-Quali-Playoff vorzubereiten“, sagte die Teamchefin im Vorfeld des Turniers.

Das Frauen-Nationalteam schloss die Gruppe G der UEFA Women’s EURO Qualifiers im Dezember hinter Topfavorit Frankreich auf Platz zwei ab. Trotz des historisch besten Quali-Ergebnisses (19 Punkte, +19 Tore) ist die ÖFB-Auswahl noch nicht fix für die EM-Endrunde 2021 in England qualifiziert.

Als aktuell zweitbester Gruppenzweiter liegen die Österreicherinnen zwar auf Kurs, könnten aber in den noch ausstehenden Begegnungen der anderen Gruppen von Finnland bzw. Portugal (Gruppe E) sowie von Italien (Gruppe B) noch aus den Top-3 “gedrängt” werden. Die entscheidenden Begegnungen finden am 19. (Finnland – Portugal), 23. (Schottland – Portugal) bzw. 24. Februar (Italien – Israel) statt. Mit einem Finnland-Heimsieg gegen Portugal wäre der Fuhrmann-Elf ein Platz unter den drei besten Gruppenzweiten – und damit die direkte EM-Qualifikation – nur noch rein rechnerisch zu nehmen. Auch bei einem italienischen Sieg mit weniger als sechs Toren Differenz könnten die ÖFB-Frauen aus der Ferne jubeln.

Dennoch könnten die Länderspiele gegen Schweden und die Slowakei für die Österreicherinnen aber auch die Generalprobe für das mögliche EM-Quali-Playoff sein, das am 5. März ausgelost und im nächsten Länderspielfenster (5. bis 13. April) ausgespielt wird.

Erstes Duell mit Schwedinnen seit Burger-Abschied

Die jeweils letzten Aufeinandertreffen mit den kommenden Gegnerinnen liegen weniger als zwei Jahre zurück. Beim Abschiedsspiel von ÖFB-Rekordteamspielerin Nina Burger am 1. April 2019 unterlagen die Österreicherinnen den Schwedinnen trotz guter Leistung 0:2. Zwei Monate später, am 17. Juni 2019, kam die ÖFB-Elf gegen die Slowakinnen nach einem Zadrazil-Tor nicht über ein 1:1 hinaus. Beide freundschaftlichen Länderspiele fanden in der BSFZ-Arena, Maria Enzersdorf, statt. Zuvor gab es beim Cyprus Women’s Cup 2019 in Larnaca ein 1:0 (Billa).

Der ÖFB-Kader

TOR: GRITZNER Vanessa (SK Sturm Graz/0 Länderspiele), KRAMMER Kristin (USV Neulengbach/0), PAL Jasmin (SC Sand/GER/0)

ABWEHR: BEREUTER Anna (spusu SKN St. Pölten/0 Länderspiele/0 Tore), GEORGIEVA Marina (SC Sand/GER/3/0), KIRCHBERGER Virginia (Eintracht Frankfurt/GER/79/1), NASCHENWENG Katharina (TSG 1899 Hoffenheim/GER/17/0), WEILHARTER Yvonne (RB Leipzig/GER/5/0), WENNINGER Carina (FC Bayern München/GER/100/4), WIENROITHER Laura (TSG 1899 Hoffenheim/GER/8/0)

MITTELFELD: DEGEN Celina (TSG 1899 Hoffenheim/GER/0), DUNST Barbara (Eintracht Frankfurt/GER/38/4), EDER Jasmin (spusu SKN St. Pölten/49/1), FEIERSINGER Laura (Eintracht Frankfurt/GER/79/14), HÖBINGER Marie-Therese (Turbine Potsdam/GER/5/0), KLEIN Jennifer (spusu SKN St. Pölten/14/1), MAYR Elisabeth (FC Basel/SUI/8/0), PUNTIGAM Sarah (Montpellier HSC/FRA/105/15), ZADRAZIL Sarah (FC Bayern München/GER/80/11)

ANGRIFF: BILLA Nicole (TSG 1899 Hoffenheim/GER/64/27), ENZINGER Stefanie (spusu SKN St. Pölten/18/1), MAKAS Lisa (spusu SKN St. Pölten/63/18), PIRECI Besijana (SG Austria Wien/USC Landhaus/0)

Auf Abruf: BRUNNTHALER Melanie (spusu SKN St. Pölten/0), HORVAT Sabrina (1. FC Köln/GER/1/0), KOFLER Julia (SV Werder Bremen/GER/0), MAIERHOFER Sophie (MSV Duisburg/GER/22/1), MAK Julia (SK Sturm Graz/0), PINTHER Viktoria (Bayer 04 Leverkusen/GER/28/1), PLATTNER Maria (1. FFC Turbine Potsdam/GER/0), SAUER Nicole (spusu SKN St. Pölten/0), SCHASCHING Annabel (SK Sturm Graz/0), WIENERROITHER Katja (SK Sturm Graz/2/0)

Visit Malta Women’s Trophy 2021:

Spielplan 18. Februar: Malta – Slowakei, 15:00 Uhr

19. Februar: Österreich – Schweden, 15:00 Uhr* 23. Februar: Malta – Schweden, 14:30 Uhr

23. Februar: Österreich – Slowakei, 18:30 Uhr*

*beide Spiele finden im Hibernians Football Ground in Paola (Malta) statt und sind live auf ORF Sport+ zu sehen

Quelle: ÖFB-MediaInfo

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.