Für das Frauen-Nationalteam geht etwas mehr als einen Monat nach Bekanntwerden der direkten Qualifikation für die UEFA Women’s EURO 2022 die intensive Vorbereitungsphase – einerseits auf das Turnier, andererseits auf die im Herbst beginnende WM-Qualifikation – weiter. Die Auswahl von ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann, die zu Jahresbeginn bereits zwei freundschaftliche Länderspiele gegen Schweden (1:6) und die Slowakei (1:0) auf Malta bestritt, empfängt am 11. April im Ritzinger Sonnenseestadion Finnland. Der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr.

Foto: Joseph C. Estl


Die Finninnen haben sich als Gruppensiegerinnen einer ausgeglichenen Qualifikationsgruppe auf direktem Wege für die Endrunde in England qualifiziert. Die früheren EM-Halbfinalistinnen (2005) liegen in der FIFA-Weltrangliste aktuell fünf Plätze hinter den Österreicherinnen auf Platz 25. 

“Finnland verfügt über eine gute Mischung aus routinierten Spielerinnen und jungen Talenten. Seit der Übernahme durch Teamchefin Anna Signeul vor vier Jahren hat das Team nach und nach wieder zu alter Stärke zurückgefunden, ist in der Defensive gut organisiert und in den Umschaltphasen gefährlich”, so Fuhrmann.

Finnland verpasste die EM-Endrunde 2017 und startete von Topf 2 aus in die abgelaufene EM-Qualifikation. Doch die Finninnen setzten sich gegen Gruppenkopf Schottland (zweimal 1:0) und die starken Portugiesinnen (1:1, 1:0) durch. Im abschließenden Heimspiel gegen Portugal fixierte Linda Sällström mit ihrem Siegtreffer in der Nachspielzeit nicht nur den finnischen Gruppensieg, sondern entschied auch das Fernduell um das direkten EM-Ticket zwischen den Ibererinnen und Österreich zugunsten der ÖFB-Elf.

Im Head-to-Head liegt Österreich mit drei Siegen und einer Niederlage aus bislang vier Aufeinandertreffen vorne. Zuletzt gelangen im Jahr 2018 im Rahmen der Qualifikation für den FIFA Women’s World Cup 2019 zwei Siege (2:0 und 4:1).

Drei neue Gesichter – Ausfallsliste bleibt lang

Im ÖFB-Kader, der am 5. April im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf zusammentrifft, finden sich diesmal gleich drei neue Gesichter. Die 18-jährigen Annabel Schasching und Valentina Kröll (beide SK Sturm Graz) sowie die 17-jährige Lara Felix (2003/USV Neulengbach) rücken erstmals vom U19-Nationalteam ins Frauen-Nationalteam auf. Mit Lisa Kolb (USV Neulengbach/13 Saisontore) und Katja Wienerroither (SK Sturm Graz/11) kehren zudem die beiden Top-Torschützinnen der Planet Pure Frauen Bundesliga in den Kader zurück.

Wie zuletzt auf Malta ist die Liste der Ausfälle erneut lang. Zu den Abwesenden zählen weiterhin unter anderem ÖFB-Teamkapitänin Viktoria Schanderbeck (Knie), Verena Aschauer(im Aufbautraining), Julia Hickelsberger-Füller (Knie) und Viktoria Pinther (Rücken). Das eröffnet jungen Spielerinnen die Chance, sich zu beweisen.

“Wir möchten das Frühjahr nutzen, um jungen Talenten die Chance zu geben, sich im Rahmen der Teamcamps auf höchstem Niveau zu beweisen”, so Fuhrmann, die auch weitere Nachwuchs-Nationalspielerinnen erstmals auf Abruf nominiert hat.

Elisabeth Mayr gibt Karriereende bekannt

Im Kader des Frauen-Nationalteams fehlen wird künftig Elisabeth Mayr (FC Basel/SUI). Die österreichisch-deutsche Doppelstaatsbürgerin, die seit Anfang 2019 für das ÖFB-Team auflief, beendet im Sommer ihre aktive Karriere.

“Die Entscheidung, vom internationalen Fußball zurückzutreten, ist mir nicht leicht gefallen. Ich habe mich aber bewusst dafür entschieden, ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen, dem ich mit großer Freude entgegenblicke”, so die 25-Jährige, die insgesamt neunmal das ÖFB-Teamdress trug.

“Ich bin allen Verantwortlichen beim ÖFB, meinen Trainerinnen und Trainern, allen Betreuern und ganz besonders meinen Teamkolleginnen unglaublich dankbar für das, was ich in den vergangenen zwei Jahren erleben durfte. Ich habe es immer als absolutes Privileg empfunden, im Frauen-Nationalteam mit dabei zu sein. Ich konnte mich in den zwei Jahren fußballerisch sowie persönlich weiterentwickeln und habe großen Respekt vor der Leistung meiner Teammitglieder. Das wir gemeinsam die EURO 2022 erreicht haben, ist eine großartige Leistung und ich werde die Mädels im kommenden Jahr so gut es geht in England unterstützen”, sagt Mayr, die Fuhrmann und ihre Nationalteam-Kolleginnen bereits im Februar auf Malta über ihre Entscheidung informiert hat.

“Eli hat sich während ihrer Zeit beim Frauen-Nationalteam kontinuierlich weiterentwickelt. Mit ihrer tollen Persönlichkeit und ihrem großen Einsatz hat sie sich dabei immer in den Dienst des Teams gestellt. Auch wenn es sehr schade ist, sie künftig nicht mehr dabei zu haben, respektieren wir ihre Entscheidung voll und ganz und wünschen ihr für ihre Zukunft nur das Beste”, sagt die Teamchefin.

 

Der ÖFB-Kader:

TOR: KRESCHE Isabella (spusu SKN St. Pölten/0), PAL Jasmin (SC Sand/GER/1), ZINSBERGER Manuela (Arsenal WFC/ENG/66)

ABWEHR: DEGEN Celina (TSG 1899 Hoffenheim/GER/0), GEORGIEVA Marina (SC Sand/GER/4/0), KIRCHBERGER Virginia (Eintracht Frankfurt/GER/81/2), KRÖLL Valentina (SK Sturm Graz/0), NASCHENWENG Katharina (TSG 1899 Hoffenheim/GER/19/0), SCHIECHTL Katharina (SV Werder Bremen/GER/54/6), WENNINGER Carina (FC Bayern München/GER/102/4), WIENROITHER Laura (TSG 1899 Hoffenheim/GER/10/0)

MITTELFELD: DUNST Barbara (Eintracht Frankfurt/GER/40/4), EDER Jasmin (spusu SKN St. Pölten/50/1), FEIERSINGER Laura (Eintracht Frankfurt/GER/81/14), FELIX Lara (USV Neulengbach/0), HÖBINGER Marie-Therese (Turbine Potsdam/GER/7/1), KLEIN Jennifer (spusu SKN St. Pölten/15/1), KOLB Lisa (USV Neulengbach/1/0), PUNTIGAM Sarah (Montpellier HSC/FRA/107/15), SCHASCHING Annabel (SK Sturm Graz/0), ZADRAZIL Sarah (FC Bayern München/GER/82/11)

ANGRIFF: BILLA Nicole (TSG 1899 Hoffenheim/GER/66/27), ENZINGER Stefanie (spusu SKN St. Pölten/19/1), PIRECI Besijana (SG Austria Wien/USC Landhaus/0), WIENERROITHER Katja (SK Sturm Graz/2/0)

AUF ABRUF: BEREUTER Anna (spusu SKN St. Pölten/0), BRUNNTHALER Melanie (spusu SKN St. Pölten/0), EL SHERIF Mariella (SK Sturm Graz/0), GRITZNER Vanessa (SK Sturm Graz/0), GROSSGASTEIGER Stefanie (SK Sturm Graz/0), GURTNER Andrea (SG Austria Wien/USC Landhaus/0), HORVAT Sabrina (1. FC Köln/GER/1/0), KOFLER Julia (SV Werder Bremen/GER/0), KRAMMER Kristin (USV Neulengbach/1), MAGERL Julia (SK Sturm Graz/0), MAK Julia (SK Sturm Graz/0), MAKAS Lisa-Marie (spusu SKN St. Pölten/64/18), PURTSCHELLER Lilli (FC Wacker Innsbruck/0), SAUER Nicole (spusu SKN St. Pölten/0), TRIENDL Lena (FC Wacker Innsbruck/0), WEILHARTER Yvonne (RB Leipzig/GER/6/0)