Die Qualifikation für die EURO 2022 hat das Frauen-Nationalteam erfolgreich bestritten, mit der Qualifikation für den FIFA Women’s World Cup 2023 wartet aber schon die nächste Herausforderung auf das Team von Irene Fuhrmann. Die Auslosung der Qualifikationsgruppen geht Morgen über die Bühne.


Die Endrunde 2023 wird in Australien und Neuseeland ausgetragen. Erstmalig werden 32 Teams bei einer Frauen-Weltmeisterschaft antreten, diese Änderung wurde im Jahr 2019 beschlossen. Für Österreich wäre eine WM-Teilnahme eine Premiere, für die Europameisterschaft konnte man sich schon zwei Mal qualifizieren und beim Debut gleich das Halbfinale erreichen.

Für die Qualifikation werden die UEFA-Teams in neun Gruppen gelost. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich fix für die Endrunde, die Gruppenzweiten qualifizieren sich für ein zweiteiliges Play-Off in dem zwei weitere fixe Startplätze und ein Platz in einem zusätzlichen interkontinentalen Play-Off vergeben werden. Die Teams sind in sechs Töpfe eingeteilt, Österreich wird aus Topf 2 gezogen.

Die Lostöpfe in der Übersicht:

Topf 1: Niederlande, Deutschland, England, Frankreich, Schweden, Spanien, Norwegen, Italien, Dänemark

Topf 2: Belgien, Österreich, Schweiz, Island, Schottland, Russland, Finnland, Portugal, Wales

Topf 3: Tschechien, Ukraine, Irland, Polen, Slowenien, Rumänien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Nordirland

Topf 4: Slowakei, Ungarn, Belarus, Kroatien, Griechenland, Albanien, Nordmazedonien, Israel, Aserbaidschan

Topf 5: Türkei, Malta, Kosovo, Kasachstan, Moldau, Zypern, Färöer, Georgien, Lettland

Topf 6: Montenegro, Litauen, Estland, Luxemburg, Armenien, Bulgarien

Die Gruppenspiele sind von September 2021 bis September 2022 geplant, das Play-Off soll im Oktober 2022 stattfinden.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.