Wie zu erwarten war, hat die Coronavirus-Pandemie weitere Absagen und Verschiebungen nach sich gezogen. Welche das sind, könnt ihr hier nachlesen.


Im Nachgang zur Videokonferenz am Mittwoch mit den Generalsekretären aller 55 UEFA-Mitgliedsverbände und den Empfehlungen der am 17. März eingesetzten Arbeitsgruppe hat das UEFA-Exekutivkomitee folgende Entscheidungen getroffen:

Alle Männer- und Frauen-Länderspiele, die im Juni 2020 hätten stattfinden sollen, werden bis auf Weiteres verschoben. Hierunter fallen somit auch die Qualifikationsspiele zur UEFA Women’s EURO 2021. Das Frauen-Nationalteam hätte im Juni in Frankreich gastiert und anschließend noch Serbien empfangen.

Zudem ist die UEFA Women’s U19 EURO abgesagt. Die Österreicherinnen (JG 2001) waren bereits für die Eliterunde qualifiziert. 

Die UEFA Women’s U17 EURO, die im Mai über die Bühne gehen hätte sollen, wird bis auf Weiteres verschoben (da es sich um ein Qualifikationsturnier für die FIFA Women’s U17 World Cup handelt).

Sämtliche Fristen für die UEFA-Klubwettbewerbe 2020/21 werden ebenfalls bis auf Weiteres verschoben, darunter insbesondere jene das Zulassungsverfahren und die Spielerregistrierung betreffend. Die UEFA wird zu gegebener Zeit neue Fristen festsetzen.

Um euch die Wartezeit auf die nächsten Länderspiele zu versüßen, hier eine Bildergalerie unserer Mädels:

 

Text-Quelle: ÖFB