Starke Leistung von der U19 Frauen-Nationalmannschaft. In der ersten Runde der Qualifikation zur UEFA Women’s Euro 2022 sicherte sich das Team von Trainer Hannes Spilka mit einem 1:0-Sieg gegen die Niederlande den vorzeitigen Gruppensieg.

Nach dem 1:0-Sieg gegen Schottland konnte sich die Mannschaft mit einem erneuten 1:0-Sieg gegen die starken Niederländerinnen auszeichnen. Mit einer defensiven Spielanlage versuchten sie in der ersten Halbzeit das Spiel der Niederländerinnen zu unterbrechen. Die eigenen Torchancen fehlten jedoch. In der zweiten Hälfte kam das Team immer mehr ins Spiel und konnte durch die Neulengbach-Spielerin Ines Sarac mit 1:0 in Führung gehen. Die Niederländerinnen schafften es in der Folge nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Auch wegen starker Paraden der ÖFB-Schlussfrau Mariella El Sherif.

Schon vor der letzten Partie gegen die Ukraine steht das Nationalteam schon als Gruppensieger fest. Die Qualifikation zur U19-Europameisterschaft wird in drei Phasen ausgetragen – über zwei Qualifikationsrunden und einer Endrunde. In der ersten Qualifikationsrunde spielen insgesamt 44 Mannschaften. Diese werden in elf Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppensieger, Gruppenzweiten und die zwei besten Gruppendritten steigen in die nächste Qualifikationsrunde auf. Dort können sich die sechs Gruppensieger und der besten Gruppenzweite für die Endrunde qualifizieren. Die Österreicherinnen haben also den ersten Schritt für eine mögliche Qualifikation gemacht.