Am 7. Spieltag der ÖFB Frauen-Bundesliga lässt der USC Landhaus zum ersten Mal wichtige Punkte im Kampf um den Herbstmeistertitel liegen. Noch dazu verletzte sich Mittelfeldspielerin Stefanie Kremener beim Unentschieden gegen Union Kleinmünchen schwer. Der amtierende Meister und jetzige Tabellenführer siegt dagegen in Bergheim souverän mit 0:5 und liegt somit zwei Punkte vorm Tabellenzweiten aus Floridsdorf. Die Damen vom SK Sturm Graz gewinnen ebenfalls klar gegen den direkten Konkurrenten um Tabellenplatz 3, den SV mantlik kainz Neulengbach. Nächste Woche treffen die Grazerinnen dann auswärts im Spitzenduell auf die SKN St. Pölten Frauen.

 
LUV Graz vs. SKV Altenmarkt – 1:1 (1:1)

Der Bann ist gebrochen! Tabellenschlusslicht LUV Graz holt sich den ersten Punkt mit einem Unentschieden gegen Ladies vom SKV Altenmarkt.  Johanna Schneider traf bereits in der 4. Minute zum Führungstreffer. Den Ausgleich für die Gäste erzielte dann unglücklicherweise auch eine Grazerin. Susanne Ehgartner trifft in der 36. Minute ins eigene Tor. Und dabei blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. 

 
FC Südburgenland vs. FFC Vorderland – 1:1 (0:0)

Der Aufsteiger aus dem Vorderland macht weiterhin eine gute Figur in der ÖFB Frauen-Bundesliga und sammelte am Wochenende wieder einen Punkt gegen den FC Südburgenland. Beide Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit. Der FFC bleibt somit weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz. 

 

 

 
USC Landhaus vs. Union Kleinmünchen- 2:2 (2:2)

Am 7. Spieltag der ÖFB Frauen-Bundesliga lässt der USC Landhaus zum ersten Mal Punkte liegen und das obwohl man bereits nach 5. Minuten durch Jennifer Pöltl in Führung ging. Nach 28. Minuten folgt jedoch der erste Schock für die Gastgeberinnen aus Floridsdorf, U17-Teamspielerin Linda Mittermair trifft zum Ausgleich. Wenige Minuten später dann die zweite Schocksituation für den USC: Stefanie Kremener erleidet bei einem Zusammenstoß mit der Kleinmünchner-Torfrau einen Schien- und Wadenbeinbruch. Sie wird sofort ins Krankenhaus gebracht und noch am selben Tag operiert. Für sie kommt Franziska Sottner ins Spiel. Nach der Auswechslung geht es dann Schlag auf Schlag.  Melanie Brunnthaler (39. Min.) bringt die Floridsdorferinnen erneut in Führung. Im direkten Anschluss ist es aber erneut U17-Teamspielerin Mittermair die den Ausgleich für die Linzerinnen vor der Halbzeit erzielt. Die zweite Halbzeit verläuft dann torlos und so bleibt es beim 1:1-Unentschieden. Der USC verliert somit erstmals Punkte auf den amtierenden Meister. 

 
FC Bergheim vs. SKN St. Pölten Frauen – 0:5 (0:3)

Ohne Kapitänin Jasmin Eder reiste der amtierende Meister an diesem stürmischen Sonntag zum FC Bergheim nach Salzburg. Die Teamspielerin ist zurzeit verletzt. Der SKN startet nichtsdestotrotz stark in die Partie und stellt bereits nach neun Minuten durch Teamspielerin Nadine Prohaska vor 200 Zuschauern auf 0:1. Fanni Vago erhöht in Minute 26 auf 0:2. Teamspielerin Jennifer Klein verwandelt einen Elfmeter in Minute 40 souverän zum 0:3-Pausenstand. In Hälfte Zwei kombinieren die Wölfinnen trotz starkem Wind weiterhin sehenswert und können noch einmal durch Fanni Vago (60. Min.) und Nadine Prohaska (69. Min.) einnetzen. Die sportliche Leiterin des SKN schwärmt nach dem Schlusspfiff: „Das war sicher kämpferisch unsere beste Leistung der Saison.“ 

 

 

 SV mantlik kainz Neulengbach vs. SK Sturm Graz – 1:4 (1:2)

Einen klaren Sieg können die Damen aus Graz am Wochenende im Waldviertel einfahren. Dies mag vielleicht am neuen Spielsystem liegen mit dem Sturm-Trainer Lang sein Team aufs Feld schickte: Mehr spielerische Elemente durch ein 4-4-2 sollten her. “ Die ersten 20. Minuten haben wir gebraucht bis alles geklappt hat.“ Und dann kamen Teamspielerin Katharina Naschenweng (35. Min.) und Jungtalent Julia Wagner (44. Min.) mit ihren zwei Führungstreffern. Aus einem Corner gelang den Neulengbacherinnen aber noch vor der Halbzeit der Anschlusstreffer (Hickelsberger 45. Min.). Sturm Graz ließ sich davon in der zweiten Halbzeit nicht beirren und zwang den Gastgeberinnen das eigene Spiel auf. In Minute 70 ist es dann erneut Katharina Naschenweng die mit ihrem zweiten Treffer für klare Verhältnisse sorgt. Die eingewechselte Jessica Starchl trägt sich in der 90. Minute dann auch noch in die Torschützenliste der Grazerinnen ein. Aufgrund des Unentschiedens des USC Landhaus verkürzt Sturm Graz den Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Floridsdorf auf 5 Punkte. 

 

 

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.