Der erneute Wintereinbruch prägt den Start der Rückrunde der ÖFB Frauen-Bundesliga. Glücklicherweise konnten der SKN St. Pölten Frauen und SK Sturm Graz auf den Kunstrasen ausweichen. Die restlichen zwei Partien wurden als Schlammschlacht auf Rasen ausgetragen. Eine Begegnung viel dem Wetter jedoch zum Opfer: FC Südburgenland musste die Partie gegen den FC Bergheim absagen. An der Tabellenspitze gab es keine Überraschungen, es bleibt alles beim Alten. Dahinter konnte der SV mantlik kainz Neulengbach jedoch den Tabellenvierten aus Oberösterreich verdrängen. Union Kleinmünchen verliert auswärts bei den Waldviertlerinnen und muss für diese hinter den drei Top-Vereinen Platz machen. 

 
SV mantlik kainz Neulengbach vs. Union Kleinmünchen – 1:0 (1:0)

Der SV Neulengbach konnte den Viertelfinalsieg im ÖFB Ladies Cup gegen Union Kleinmünchen auch in der ersten Runde der Frühjahrssaison bestätigen. Trainer Mario Graf musste die Startelf krankheitsbedingt auf drei Positionen verändern. Bei zähem Schneefall und auf tiefem Boden übernahmen die Waldviertlerinnen rasch die Kontrolle über das Spiel und konnten in Minute 24 durch Magdalena Bachler in Führung gehen. Für die U19-Teamspielerin ist dies bereits ihr drittes Tor im zweiten Pflichtspiel für den SV. Die Chancen auf den Ausgleich für die Gäste wurden entweder von Torfrau Milena Zink oder der Torstange verhindert. Ansonsten verwalteten die Damen aus dem Wienerwald die 1:0-Führung souverän. Mit diesem Sieg überholen sie Union Kleinmünchen und stehen nun auf dem 4. Tabellenplatz.  

 
LUV Graz vs. USC Landhaus – 0:4 (0:1)

Der USC Landhaus war beim Tabellenschlusslicht in Graz zu Gast. Aufgrund des erneuten Wintereinbruchs fanden beide Teams schlechte Platzverhältnisse vor. Dementsprechend zerfahren war die Partie. Ein Doppelpack von USC-Kapitänin Martina Mädl (30./ 47. Min.) brachte noch in der ersten Halbzeit eine Vorentscheidung. Gegen Ende des Spiels setzen die Floridsdorferinnen nochmal einen drauf und stellten durch Karkac (80. Min) und Brunnthaler (90+2. Min.) auf 0:4. Somit bleibt der USC weiterhin auf Champions League Kurs am 2. Tabellenplatz. 

 

 

 
SKN St. Pölten Frauen vs. FFC Vorderland – 5:0 (1:0)

Aufgrund des erneuten Wintereinbruchs musste die Partie auf den Kunstrasen im Sport.Zentrum.NÖ ausgetragen werden. Die Aufsteiger spielte eine starke erste Hinrunde und so konnte man sich auf ein spannendes Spiel freuen. Die Wölfinnen gingen zwar früh durch Fanni Vago (7. Min.) in Führung, danach verteidigten die Vorarlbergerinnen jedoch sehr klug und bereiteten den Gastgeberinnen einige Kopfschmerzen. Nach der Halbzeit überrannten die SKN Frauen ihren Gegner regelrecht. Kapitänin Jasmin Eder stellt mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit auf 2:0 (46. Min.), wenig später netzt auch die eingewechselte Bernadett Zagor ein (49. Min.). Die zwei Führenden der Bundesliga-Torschützenliste Fanni Vago (62. Min.) und Jennifer Klein (76. Min.) sorgten dann für den 5:0-Endstand. Der SKN setzt seine Siegesserie damit fort und behält auch weiterhin eine weiße Weste in Sachen Gegentoren. 

 
SK Sturm Graz vs. SKV Altenmarkt – 5:1 (1:1)

Der SK Sturm Graz musste zum Auftakt auf die weiterhin verletzte Teamspielerin Katharina Naschenweng verzichten. Dennoch war die Vorgabe ganz klar: drei Punkte mussten gegen den Tabellensiebten her. Allerdings taten sich die Gastgeberin in Hälfte Eins schwer ihre Chancen zu nutzen, obwohl man bereit in Minute 4 durch einen Elfmeter in Führung ging. SKV Altenmarkt verteidigte daraufhin jedoch sehr gut und konnte noch vor der Halbzeit den Ausgleich erzielen (Viktoria Hahn, 40. Min.). In der zweiten Halbzeit veränderte Sturm-Trainer Lang das Spielsystem was sich in wenig später auch bezahlt machte. Jessica Strachl traf von halbrechts zum 2:1 (52. Min.). Innerhalb von acht Minuten machten die Sturm Damen dann alles klar: Besijana Pireci (70. Min.), Irina Wurzinger (73. Min.) und Julia Koffer (76. Min.) sorgten für den 5:1-Endstand. „Erfreulich ist, dass wir immer variabler auftreten und unser Spielsystem kurzfristig umstellen können“, so SK-Trainer Lang nach dem Spiel. 

 

 FC Südburgenland vs. FC Bergheim – abgesagt

 

 

 

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.