Der 8. Spieltag der ÖFB Frauen-Bundesliga schafft klare Verhältnisse im Kampf um den Herbstmeistertitel. Der USC Landhaus kommt über ein torloses Remis beim FC Bergheim nicht hinaus, der SKN St. Pölten gewinnt hingegen souverän gegen den SK Sturm Graz. Somit kommt der Herbstmeister aus St. Pölten. Für eine weitere Überraschung sorgt der FFC Vorderland: mit dem Sieg gegen SV mantlik kainz Neulengbach rückt der Aufsteiger auf Platz 4 in der Tabelle vor. In der letzten Runde wird es aber noch einmal mit dem Spitzenspiel zwischen dem USC Landhaus und den SKN St. Pölten Frauen spannend. Die Floridsdorferinnen werden alles daran setzen ihren Rückstand in der Tabelle noch einmal vor der Winterpause verkürzen zu können. 

 
FFC Vorderland vs. SV mantlik kainz Neulengbach – 1:0 (0:0)

Ein Duell auf Augenhöhe stand diese Runde in Vorarlberg am Plan: der Tabellenfünfte aus dem Vorderland traf auf den Tabellenvierten aus dem Wienerwald. Ein Spiel, das Spannung pur versprach und für eine Überraschung sorgen sollte. Gleich zu Beginn der Partie geht es heiß her. Kirchmann sieht bereits nach 8 Minuten die gelbe Karte für sportliches Verhalten. Beide Mannschaften liefern sich in der ersten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch. Torlos geht es aber in die Halbzeitpause. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff nimmt sich Annalena Wucher ein Herz und erzielt den Führungstreffer für den FFC (54. Minute). Die Partie bleibt weiterhin umkämpft – vor allem in der Schlussphase, denn innerhalb von 15 Minuten muss der Schiedsrichter drei Mal zur gelben Karte greifen. Die Mädels aus dem Vorderland können die drei Punkte jedoch nach Hause spielen und stehen somit auf dem vierten Tabellenplatz. Ein Riesenerfolg für den Aufsteiger der ÖFB Frauen-Bundesliga. 

 
Union Kleinmünchen vs. LUV Graz – 5:0 (2:0)

Im letzten Heimspiel der Saison konnte der Union Kleinmünchen seinen Erfolgslauf fortsetzen. Trainer Gerald Reindl der Linzerinnen gab bereits vor dem Spiel die Marschroute vor: „Unser 2:2 letzte Woche bei Landhaus hat uns Auftrieb gegeben, das war wichtig für die Köpfe. Wir müssen das Spiel gewinnen!“ Zuversichtlich aber ohne falschen Übermut wollte man in die Partie gehen, denn auch LUV Graz hatte ein Erfolgserlebnis mit dem ersten Punktgewinn der Saison in der Woche zuvor eingefahren. Anfangs hatten die Grazerinnen sogar die Chance auf die Führung, doch die Linzer-Torfrau parierte. Danach ging Kleinmünchen in der 21. Minute durch Sarah Lackner in Führung. Kurz vor der Halbzeit verwandelten die Gastgeberinnen noch einen Elfmeter (41. Min.). Hälfte Zwei spielten die Linzerinnen deutlich besser und entschieden das Spiel mit drei Treffern (47./49./66. Min.). Somit rückt Kleinmünchen erstmals in die obere Tabellenhälfte. 

 

 

 
SKV Altenmarkt vs. FC Südburgenland – 3:2 (1:0)

Matchwinnerin dieser Partie ist eindeutig Innenverteidigerin Eva Kolenova vom SKV Altenmarkt. Sie trifft im Doppelpack und hält damit bei fünf Treffern in der aktuellen Saison. Das bedeutet Platz 2 in der Torschützenliste hinter Fanni Vago vom amtierenden Meister. Per Kopf erzielt sie an diesem Sonntag in Minute 11 den Führungstreffer nach einem Corner für die Triestingtalerinnen. In Hälfte Zwei steht Kolenova erneut richtig und versenkt den Ball im langen Pfosten (57. Min.). Die Gäste wollten sich aber nicht so leicht geschlagen geben und kamen nach einem Solo-Dribbling von Magyarics (70. Min.) nochmal heran. Nach zehn Minuten stellte Altenmarkt den alten Abstand vorübergehend wieder her (Mach 80. Min.). Nur zwei Minuten später konnte der FC Südburgenland noch einmal den Anschlusstreffer erzielen (Dotter 82. Min.). Es bleibt jedoch beim 3:2-Endstand. „Wir haben das Spiel über die Zeit gebracht“, unterstreicht Altenmarkt-Trainer Hoffer. 

 
FC Bergheim vs. USC Landhaus – 0:0 (0:0)

Erneut gibt der USC Landhaus Punkte ab und verliert damit weiter Boden auf den aktuellen Tabellenführer aus St. Pölten. Beim FC Bergheim kommen die Floridsdorferinnen nicht über ein 0:0 hinaus, obwohl sich einige gute Torchancen vorfanden. Selbst in Hälfte Zwei als der USC aufgrund des Ausschlusses von Birgit Gumpenberger wegen Kritik (45. Min.) nur mehr zu Zehnt auf dem Platz stand. An der Bergheimer Torfrau gab es aber an diesem Tag leider kein Vorbeikommen. So missglückt die Generalprobe vor dem Spitzenspiel, das am Sonntag um 11 Uhr in Floridsdorf gegen den aktuellen Tabellenführer SKN St. Pölten Frauen stattfindet. 

 

 

 SKN St. Pölten Frauen vs. SK Sturm Graz – 6:0 (5:0)

Bereits nach 20 Minuten hatte der SKN St. Pölten Frauen den Sieg im Spitzenspiel gegen die Grazerinnen fixiert. Die Wölfinnen überrollten den SK erste Halbzeit mit einer wahren Torwelle: zuerst netzte die Führende der Torschützenliste Vanni Vago zweimal ein (3. / 15. Min.), danach stellte Teamspielerin Viktoria Pinther auf 3:0 (20. Min.) bevor die slowenische Teamspielerin Mateja Zver auch einen Doppelpack erzielte (22. / 40. Min.). Die zweiten 45 Minuten verliefen weniger torreich, obwohl der SKN weiterhin tonangebend agierte und jeglichen Angriff der Grazerinnen bereits im Keim erstickten. In der Schlussphase fixierte Vanni Vago noch ihren Hattrick (86. Min.) und den 6:0-Endstand. Sie führt die Torschützenliste nun mit neun Treffern an. Aufgrund des torlosen Remis vom USC Landhaus in Bergheim können die Wölfinnen mit diesem Sieg den Herbstmeistertitel fixieren und gleichzeitig viel Selbstvertrauen für die Begegnung am Sonntag mitnehmen. Übrigens trifft der SKN nur eine Woche Woche später erneut auf den USC – dieses Mal dann aber im Pokal. 

 

 

 

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.