Die Vorfälle rund um das 328. Wiener Derby am vergangenen Sonntag in Wien-Favoriten schlagen auch Tage danach noch hohe Wellen. Der umstrittene Polizeieinsatz gegen die Anhänger des SK Rapid Wien bewog die Fanszene des SK Sturm Graz dazu, ein Statement zu veröffentlichen. Auch aus Deutschland kamen solidarische Worte. 

🎄 UNSERE WEIHNACHTS-CHARITY ZUGUNSTEN SOS-KINDERDORF IST WIEDER DA 🎄


„Der Polizeieinsatz des vergangenen Wochenendes ist jedoch derart fragwürdig und für alle Fußballfans von Relevanz, dass wir uns äußern wollen und müssen“, heißt es unter anderem im Text des „Kollektiv 1909“. Angesichts der großen Rivalität der beiden Fan-Lager aus Graz und Wien-Hütteldorf kam dieser öffentliche Beitrag doch etwas überraschend. 

Unerwartete Solidaritätsbekundungen gab es auch aus Süddeutschland. Die Fanszene des FC Bayern München äußerte sich am vergangenen Mittwoch, beim Heimspiel gegen RB Leipzig, mit einem mehrteiligen Transparent und folgenden Worten zur Causa: „Freie Bürger? Nein, Fußball-Fans! Freiheit für Rapid!“. Die Debatten rund um das „Skandal-Derby“ gehen in die nächste Runde. 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.